Beiträge

selbstgemachte Tapas für ein kurzes Urlaubsfeeling

die spanischen Leckerein eignen sich perfekt als Fingerfood 😉 und bringen ein wenig Urlaub zu dir nach Hause.

Sie lassen sich meist gut vorbereiten oder sind im Handumdrehen gezaubert und im Nu am Tisch. In Spanien werden Tapas traditionell in Tapas-Bars oder Bodegas (Weinschänken) zu alkoholischen Getränken wie spanischem Bier, Wein oder Sherry serviert – gezahlt wurde nach der Anzahl der Zahnstocker (die muss man aufheben).

Zu den bekanntesten Tapas gehören Gerichte wie Pimientos de PadrónDatteln im SpeckmantelAioli (spanische Knoblauchcreme), Tortilla de Patata, Garnelen in Knoblauchöl und Albóndigas (Hackfleischbällchen in Tomatensauce). Aber auch spanische Wurstwaren und spanischer Käse werden häufig aufgeschnitten und in kleinen Schälchen als Tapa serviert. Papas arrugadas (Kartoffeln mit Salzkruste) können als Sättigungsbeilage zu den Kleinigkeiten dienen.

Für unseren Tapas Abend wurden folgende Leckereien gezaubert:

  • gebratene Pimientos
  • Datteln im Speckmantel
  • Avocado Gazpacho mit Basilikum und Minze
  • Tortilla de Patata
  • Mojo Rojo – eine scharfe rote Soße
  • gebratene Garnelen: dafür geschälte Garnelen verwenden; in einer Pfanne mit etwas Rapsöl und gepressten Knoblauch – oder Knoblauchöl und einer Prise Salz anbraten
  • Oliven, Serrano Schinken, Parmesan,
  • Ziegenkäse
  • kleine Paprika gefüllt mit Frischkäse
  • und ein knuspriges Olivenbrot

Lass dich von diesen Rezepten inspirieren und genieße einen schönen Abend.

Genussvolle Grüße,

Vanessa

Tortilla de Patatas

Tortilla de Patata

Tortilla de Patata aus dem Backofen für einen gelungenen Tapas Abend
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht Abendessen, Mittagessen, Tapas
Land & Region Spanisch

Zutaten
  

  • 600 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 1-2 Knoblauchzehen optional
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer optional
  • 6 Eier
  • 2 Paprika (rot und grün)
  • 10 – 12 getrocknete Tomaten
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer oder Chili

Anleitungen
 

  • Kartoffeln (roh) schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und in kleine Würfeln schneiden. Paprika waschen und ebenfalls klein schneiden.
  • Pfanne erhitzen. Olivenöl hinzugeben und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer andünsten.
    Eier mit einer Gabel verquirlen mit Salz und Chili abschmecken.
  • Die Kartoffeln in einer Auflaufform schichten. Einen Teil des Ei-Gemüse-Gemischs hinzufügen – im Anschluss wieder die Kartoffeln und den Rest des Ei-Gemüse-Gemischs.
  • Den Auflauf etwa 40 Minuten goldbraun backen.

Notizen

Je nach Stückgröße bekommst du aus einer rechteckigen Form 4 – 8 Stücke.
Am Bild sind es kleiner Stücke. 
Keyword Tapas, Tortilla

Es ist Zeit für eine ausgefallene vegetarische Roulade: eine Mangold Roulade mit schmackhafter Quinoafüllung, die glutenfrei, protein- und eisenreich ist!

Mangold Roulade mit Quinoa (Roulade mal anders)

Mangold-Roulade mit Quinoafüllung

Vorbereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Gericht Abendessen, Mittagessen
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 200 g Quinoa
  • 8 große Mangoldblätter
  • 1 roter Spitzpaprika
  • 3-4 Stück große Fisolen
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Handvoll Cranberries
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 EL Suppenwürze oder 1 Suppenwürfel
  • 2-3 EL Mandelmus
  • 1/2 TL Safran
  • 1/4 Bund Minze nach Belieben
  • Salz, Pfeffer
  • 20-30 g Parmesan zum Überbacken
  • 3-4 EL Hefeflocken optional
  • Gewürze nach Wahl zum Abschmecken: Kurkuma, Basilikum, Majoran

Dip

  • 150-200 ml Sojajoghurt oder Joghurt nach Vorliebe
  • 1 Limette
  • 1 TL Kurkuma
  • Salz, Pfeffer, Minze, Sesam zum Abschmecken

Anleitungen
 

  • Ofen auf 200 Grad (Grill) vorheizen.
  • Mangoldblätter gründlich waschen und vom Strunk befreien. Blätter in kochendem Wasser ca. 1 Minute blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken.
    Mangold
  • Quinoa in doppelter Wassermenge mit 2 EL Suppengewürz für 15-20 Minuten aufkochen.
  • Zwiebel und Ingwer schälen, fein würfeln und in der Pfanne mit etwas Rapsöl (1 EL) anbraten.
  • Fisolen und Paprika waschen, klein schneiden; Cranberries grob hacken und hinzugeben.
  • Anschließend den fertigen Quinoa sowie das Gemüse mit Mandelmus vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Gewürzen (z.B. Kurkuma, Basilikum, ...) abschmecken, optional Hefeflocken hinzumischen.
  • Auf jedem Mangoldblatt 2-3 EL der Füllung verteilen, dabei einen Rand von 2 cm lassen, an drei Seiten einklappen. An der vierten Seite nehmen und aufrollen. Mit Küchengarn oder Zahnstochern fixieren.
  • Die fertigen Rouladen eventuell mit Parmesan bestreuen und für 5 Minuten im Backrohr überbacken.
  • Für den Dip eine halbe bis ganze Limette auspressen. Minze waschen, fein hacken, mit Joghurt und Kurkuma vermischen, zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hast du schon mal eine Mangold Roulade gegessen? Habe ich dich mit diesem Rezept inspirieren können?

Lass es mich wissen!

Genussvolle Grüße,

Vanessa

Auf unserer kulinarischen Reise um die Welt geht es mittlerweile in Runde 10: Bella Italia. In diesem Beitrag heute geht es von Finnland nach Bella Italia, genauer gesagt in die TOSKANA.

Wir waren bereits in 9 Ländern, hier findest du einen guten Überblick:

Italien

Wer war noch nicht in Italien? Ich denke da gibt es sehr sehr wenige. Als Kind war ich mit meinen Eltern viel in den typischen touristischen Städten wie Jesolo, Lignano, Caorle unterwegs. Italien hat aber noch viel mehr zu bieten. Ein ganz besonderes Herzstück ist die Toskanaeinmal jährlich fahren wir gemeinsam mit dem Fight and Fun Team Linz in das wunderschöne Land. Mein Freund und ich sind gerade erst von unserer Toskanawoche (für mich das 7. Mal) zurückgekommen und schwelgen somit noch in den schönen Erinnerungen und Momenten, die wir mit unseren Freunden erlebt haben.

Weiters kann ich dir noch Rom, Venedig oder den Gardasee für einen Kurztrip empfehlen – es lohnt sich auf jeden Fall.

 

Kulinarische Highlights:

Bella Italia. Ein Land voll GENUSS. In diesem Land spielt Essen, Trinken und genießen eine sehr wichtige Rolle, wie in keinem anderen Land auf der Welt. Neben den italienische Klassikern wie Pizza und Pasta bietet der Stiefel vom Schaft bis zur Spitze viele weitere Leckerbissen und Gaumenfreuden! Kurz gesagt, ist es für mich gar nicht so einfach, alle Highlights aufzuzählen aber die Klassiker dürfen nicht fehlen:

  • Das mit Abstand Beste in Italien ist (jedenfalls für mich) der Cafè – um genauer zu sein Espresso. Ich hab meinen Kaffee am liebsten schwarz und ohne Milch (da ich selbst süß genug bin :P) – außerdem ist er super günstig, wenn du in direkt an der Bar trinkst (max. 1,1€) und da können es leicht mal 3-4 am Tag, wenn nicht sogar mehr werden. Wie trinkst du deinen Kaffee am liebsten? 
  • Pasta in allen Variationen: Spaghetti puttanesca, mit Trüffel, Butter und Salbei, Gnocchi uvm.

  • Pizza – hauchdünn und (meist) wenig Belag außer man entscheidet sich für eine Pizza mit Rucola / Proscuitto oder Bresola (luftgetrocknete Rinderschinken – ich liebe ihn)
  • Antipasti: ist ebenfalls so vielfältig wie das Land selbst
    • Bruschetta: geröstete Weißbrotscheiben mit Knoblauch, gehackten Tomaten und Basilikum
    • Caprese oder Meeresfrüchtesalat

Caprese Mozzarella

  • Vitello Tornato: hauchdünn geschnittenes Kalbfleisch mit einer Thunfischsoße
  • gemischte Platte mit italienischer Käse, Wurst, Oliven und Salat

gemischte Antipasti-Platte

  • Proscuitto mit Honigmelone
  • Bistecca alla Fiorentina: italienisches T-Bone Steak

  • Gelato und Tiramisu, welches zu den weltbesten Desserts zählen
  • Parmesan und Olivenöl – ein absolutes muss in Italien

 

Sehenswertes in der Toskana:

Das Land der Kontraste. Das typische der Toskana sind die sanften Hügel mit zahlreichen Zypressenalleen. Diese Region hat landschaftlich alles zu bieten: Berge, Meer, flache Hügel. Ebenen und Wälder – alles was das Herz begehrt. Nun zu den TOP 8 Empfehlungen (in die letzten 3 Städte habe ich es bis dato noch nicht geschafft, steht aber noch auf meiner To-Do-Liste)

  • Arezzo
  • Cortona – meine absoluter Favorit – klein und fein und kaum touristisch – ein super lieber Ort
  • Montepulcano
  • Sansepolcro
  • Panicale und Perugia (Umbrien)
  • Siena
  • Florenz
  • Pisa

 

Italienischen Flair findet man einfach in jedem noch so kleinem Örtchen. Und ich persönlich liebe es, wenn kaum Touristen zu sehen sind und man in einer urigen alten Bar mit lauter Italienern sein Essen genießt.

In unserer Toskanawoche haben wir jedes Jahr eine eigene Villa, in der wir uns selbst versorgen, die Toskanaluft, den Pool, die Aussicht genießen und 2 Mal am Tag für je 4 Stunden Tae Bo trainieren.

 

Meine TOP 3 Rezepte:

Ich hoffe, ich konnte dich mit diesen Rezepten inspirieren und dir hat dieser Einblick nach Bella Italia gefallen. Ich freu mich auf dein Feedback!

Fight and Fun Team Linz

 

Genussvolle Grüße,

Vanessa

 

Lust auf Antipasti? Bist du ein Vorspeisen-Liebhaber?

Dann lass dich von diesem Antipasti Rezept inspirieren. Jetzt in der Spargelzeit – darf dieser bei uns natürlich nicht am Teller fehlen!

hausgemachtes Antipasti - einfach und schnell zubereitet

hausgemachtes Antipasti

Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.
Gericht Antipasti
Land & Region Italienisch
Portionen 8 Portionen

Zutaten
  

  • 3 Paprika (rot, gelb, grün) nach Lust und Laune
  • 2 Zucchini
  • 5 Karotten
  • 1-2 Zwiebel
  • 1 Kohlrabi
  • 1 Pastinake
  • 1 Bund grüner Spargel
  • 40 g grüne Oliven etwa 2 Händevoll; optional
  • 40 g schwarze etwa 2 Händevoll; optional
  • 80 g getrocknete Tomaten optional
  • 4 große Eiertomaten
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Gewürze nach Wahl Kräuter de Provence

Anleitungen
 

  • Ofen auf 180° Grad (Umluft) vorheizen. 2 Blech mit Backpapier auslegen.
  • Gemüse waschen und in beliebig grobe Stiftchen schneiden, mit Salz, Pfeffer und Gewürze nach Wahl abschmecken.
  • In einer großen Schüssel mit Öl abmischen und gleichmäßig auf den 2 Blechen verteilen. Für etwa 30 - 40 Minuten goldbraun backen.
  • Mit Kräuter, Sprossen und optional etwas Cottage Cheese fein garnieren und genießen.

Notizen

Während dem Backen immer wieder Mal wenden, dass das Gemüse nicht verbrennt und gleichmäßig gar wird.
 

Take-Home-Message

Spargel:

  • Allrounder in der Küche: roh, gegart, gebraten oder (gebacken)
  • kalorienarmes Gemüse, reich an Mineralstoffen (Kalium, Kalzium, Magnesium) und Vitaminen (B1, B2, C und Folsäure)
  • möglichst frisch verwenden – da Spargel bereits am 1. Tag der Lagerung bis zu 50 Prozent der Vitamine verlieren kann
  • für den typischen Geruch des Urins (nach dem Spargelverzehr) ist die Aminosäure Asparaginsäure verantwortlich –  sie regt unter anderem die Nierentätigkeit an

 

Ähnliches Rezept:

https://diediaetologin.at/rezepte/buntes-winterliches-ofengemuese/

Eine weitere Bärlauchvariation: heute präsentiere ich dir einen einfach und schnell zubereiteten Bärlauch-Hummus für alle Hummusliebhaber.

Karotten-Linsen-Aufstrich (links im Bild)

Bärlauch-Hummus

Vorbereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Gericht Aufstriche, Snack
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

  • 30-50 g frischen Bärlauch
  • 240 g Kichererbsen 1 Dose
  • 1-2 EL Olivenöl
  • ca. 6 g frischer Ingwer 1 daumengroßes Stück - optional
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Sesam optional
  • Salz, Pfeffer zum Würzen

Anleitungen
 

  • Die Kichererbsen aus der Dose abseihen; Bärlauch und Zitrone waschen. Ingwer (mit einem Löffel) schälen.
  • Den Bärlauch in grobe Streifen schneiden. Zusammen mit etwas Olivenöl fein mixen. Die Zitrone auspressen.
  • Die Kichererbsen, Zitronensaft, Sesam und Ingwer hinzugeben und weitermixen, bis eine cremige Masse entsteht. Zum Schluss beliebig mit Salz und Pfeffer abschmecken und fein anrichten.

Notizen

Je mehr Bärlauch, desto intensiver der Hummus!
Falls die Masse zu trocken ist, einfach einen Schuss Wasser hinzufügen.

Dieser Bärlauch-Hummus ist gut geeignet als Brotaufstrich oder für einen kleinen Snack mit ein paar Gemüsesticks.

Weitere Bärlauch-Inspirationen:

oder

  • Bärlauchtopfen

Dieses Rote Rüben Carpaccio mit Mozzarella schmeckt nach Italien und lässt mich in Erinnerungen von meinem traumhaften Wochenende schwelgen.

Bei den derzeitigen sommerlichen Temperaturen, wurde der Montag mit diesem Salat passend eingeleitet.

Rote Rüben Carpaccio mit Mozzarella

Rote Rüben Carpaccio mit („Nodi“) Mozzarella

Vorbereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Snack
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 2-3 Handvoll Rucola
  • 1 mittelgroße Rote Beete Rote Rübe / Rauner gekocht
  • 3 kleine Stück Mozzarella "Nodi" Mozzarella oder einfach einen klassischen
  • 3-4 Radieschen
  • 2 EL Pinienkerne
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • 2-3 EL Rotweinessig nach Belieben
  • Salz, Pfeffer, italienische Kräuter zum Abschmecken
  • Blütenmischung von Sonnentor zum Garnieren

Anleitungen
 

  • Gemüse und Salat waschen.
  • Rucola am Teller platzieren. Radieschen, Mozzarella und Rote Rübe in dünne Scheiben schneiden.
  • Schön anrichten (siehe Bild) oder lass deiner Kreativität freien Lauf. Zuletzt nach belieben würzen.
  • Mit 1-2 Scheiben (selbstgemachten) Brot genießen 😉

Notizen

Alternativ: vegan
Mozzarella gegen Cashewrella ersetzen oder einfach eine reine Salatplatte anrichten 😉

Das Rote Rüben Carpaccio ist super einfach, in weniger als 15 Minuten zubereitet, gesund, lecker und leicht. Dazu 1-2 Scheiben Brot und et voilà.

Du kannst dich von meinen Brotrezepten inspirieren lassen:

Noch ein kurzer Einblick aus dem Wochenende in Villach:

  • Von Freitag auf Samstag haben wir den Geburtstag einer sehr guten Freundin am Dobratsch, dem Villacher Hausberg verbracht.

Sonnenuntergang – Sonnenaufgang – 2 kitischige Tage in den Bergen ohne Wolken und mit VIEL Sonne 🙂

  • Außerdem waren wir auch in Italien, in Tarvisio – das machen wir immer so, wenn wir bei Elisa sind, denn das ist ja gleich um’s Eck. An den Laghi di Fusine war es ebenfalls wunderschön <3

Bilder sprechen mehr als tausend Worte.

Ich hoffe, ich konnte dich mit diesem einfachen Gericht ein wenig inspirieren.

Ich freu mich auf dein Feedback.

 

farbenfrohe Grüße,

Vanessa

Hast du schon einmal ein Pad Thai gegessen?

Bei mir war es Liebe auf den ersten Blick.

In Thailand, um genau zu sein, in Bangkok in der Khaosan Road, die sogenannte Backpackerstraße – (endlich!) angekommen. Nach einer langen Reise stellte ich meinen Rucksack im Hostel ab und ging die gefüllten Straßen auf und ab, bis mich eine Straßenküche mit ihrem leckeren Essen anlockte (der gute Duft, die frische Zubereitung und der große HUNGER!)

Das Pad Thai gehört zu den beliebtesten Gerichten der thailändischen Küche!

Soweit ich mich erinnern kann, war mein erstes Pad Thai mit Shirmps und ganz viel Nüssen (konnte ich einfach nicht widerstehen). Es schmeckte köstlich und wurde mit einer Limette abgerundet!

Pad Thai

Pad Thai

Zubereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Gericht Abendessen, Mittagessen
Land & Region thailändisch
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 250 g dicke Reisbandnudeln
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 2-3 Karotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer frisch
  • 1 rote Chilischote
  • 2 Handvoll Sojasprossen
  • 1 Handvoll frische Kräuter: Thai Basilikum und Koriander
  • 200 g Tofu natur und diesen dann gut würzen
  • 100 g getrocknete Pilze optional
  • 2-3 EL Fischsoße
  • 3 EL Sojasoße
  • 3 EL Tonic Water optional
  • 1 Limette oder Zitrone
  • 2-3 EL Öl z.B. Sesam- oder Olivenöl
  • 1-2 Handvoll Erdnüsse oder Cashewnüsse
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen
 

  • Knoblauch und Ingwer abziehen und fein hacken.
  • Frühlingszwiebeln waschen und putzen. Chilischote längs halbieren, die Kerne (um die Schärfe zu vermeiden) und die weißen Häute entfernen und das Fruchtfleisch sowie die Zwiebel in dünne Ringe schneiden
  • Sprossen, Koriander, Thai Basilikum waschen, trocken schütteln und die Erdnüsse fein hacken. Die Hälfte der Sprossen zum Garnieren beiseitelegen.
  • Karotten waschen und Tofu klein schneiden.
  • Das Öl in einem Wok erhitzen: Knoblauch, Ingwer, Frühlingszwiebeln und Chili kurz anbraten. Tofu und Karotten dazu geben und unter Wenden 2-3 Minuten braten.
  • Mit Sojasoße, Tonic Water ablöschen und mit ein paar Kräutern abschmecken.
  • Die Reisnudeln mit kochendem Wasser übergießen und ca. 5-8 Minuten (lt. Packungsvorschrift) quellen lassen, abgießen und kalt abschrecken.
  • Die Nudeln sowie einen Teil der Sprossen hinzu geben, 1-2 Minuten mitbraten
  • Mit Fischsauce und 1 Handvoll gehackter Erdnüsse abschmecken und auf Teller verteilen. Mit den übrigen Sprossen sowie Kräutern garnieren.
  • Dazu zerstoßene Erdnüsse, Limettenscheiben sowie Sojasoße reichen.

Notizen

Für die Chilischote eventuell Handschuhe verwenden. Achtung: Danach nicht ins Auge greifen (scharf!)

Ich habe es auf meiner Reise durch Asien mindestens 1 Mal am Tag gegessen: nur mit Gemüse, mit Ei, mit Garnelen oder mal mit Fleisch – je nach Lust und Laune.

Es zählt zu meinen kulinarischen Lieblingsgerichten – schmeckt nach tollen Erinnerungen und nach Urlaub!

Außerdem ist es super einfach und abwechslungsreich! 

Sonntag ist Pancakes Tag!

Man kann ihnen einfach nicht widerstehen – oder?  Wir jedenfalls nicht. Lass dich von unseren hausgemachten, proteinreichen und (veganen) Pancakes ohne Öl inspirieren!

Und für den heutigen Osterbrunch gibt es – neben vielen Leckereien – einen Osterhasen aus Pancakes.

Gefällt er dir?

Super einfach, gesund & schnell zubereitet!

Pancakes

hausgemachte Pancakes ohne Öl

wenn du das Reismehl und eine beschichtete Pfanne verwendest, benötigst du kein Öl
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Dessert, Frühstück, Snack

Zutaten
  

  • 325 g Reismehl (glutenfrei)
  • 75 g Vollkornmehl z.B. Weizen- oder Roggen oder Buchweizen (glutenfreie Variante)
  • 300 ml Leitungs- oder Mineralwasser
  • 1 Banane ODER
  • 2 Eier
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Prise Zimt, Vanilleschote
  • 1 Prise Salz

Toppingzutaten

  • Obst nach Belieben Beeren nach Saison oder TK, Granatapfel, etc.
  • Hanfsamen
  • Kakaonibs
  • Kokosflocken
  • Agavendicksaft (vegan) oder Honig oder Ahornsirup

Anleitungen
 

  • Buchweizen bzw. Reis zu Mehl verarbeiten oder bereits gemahlen kaufen. Beim Vollkornmehl gleiches Procedere!
  • Mehl mit Backpulver, Zimt, Vanilleschote und einer Prise Salz vermengen.
  • Optional vegane Variante: Banane mit einer Gabel zerdrücken und dazu geben.
  • Anschließend das Wasser und Eier hinzu geben und alles gut vermischen (es soll eine zähflüssige Konsistenz haben). 
  • Obst waschen und klein schneiden.
  • Nun die Pancakes in einer beschichteten Pfanne zubereiten. Schön anrichten und mit Lieblingszutaten wie z.B. Kakaonibs, Kokosflocken, Hanfsamen und Agavendicksaft servieren.
  • Die Osterhasen - Variante 😉
    Osterhasen Pancakes

Notizen

Für die glutenfreie Variante: Vollkorn-Weizenmehl mit Buchweizen austauschen!
Buchweizen lässt sich im Mixer sehr leicht zu Mehl verarbeiten
Für die vegane Variante: Eier mit Banane austauschen.
 

Zuhause kochen ist die gesündeste Art zu Essen!

Darf ich dir dieses leckere und ausgefallene Rauner Erdnuss Pesto (für meine Deutschen Freunde: Rote Beete Erdnuss Pesto) vorstellen:

Was ist das besondere daran?

Rauner Erdnuss

  • ist sehr dominant
  • knallig rot und hat einen leicht nussigen Geschmack

Es handelt sich um ein wirklich einfaches Rezept, dass sich in etwa 15 Minuten zubereiten lässt.

Rauner Erdnuss Pesto

Rauner Erdnuss Pesto

Für ein Weckglas mit 250ml
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Aufstriche, Pesto, Snack
Portionen 250 g

Zutaten
  

  • 1 mittelgroße Rote Beete roh oder gekocht (für eilige)
  • 60 g Erdnüsse (un)gesalzen
  • 1 mittelgroße Zwiebel optional
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Zweig frischer Rosmarin
  • 1/2 Zitrone
  • 40 ml Olivenöl
  • 1 EL Weiß- oder Rotweinessig
  • 1 EL Ingwer gemahlen oder frisch
  • 1 TL Agavendicksaft optional
  • Salz, Pfeffer zum Abschmecken

Anleitungen
 

  • Die schnellste und einfachste Variante: gekochte Rote Beete schälen und in Stücke schneiden.
  • Die Erdnüsse (gesalzen) zusammen mit dem kleingeschnittenen Rosmarin, ohne Öl in einer Pfanne leicht angeröstet. Frischen Ingwer schälen.
  • Optional: Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit 1 EL Olivenöl in einer Pfanne glasig anbraten.
  • Im nächsten Schritt werden die Rote Beete (inklusive Kochwasser), gerösteten Erdnüsse, Rosmarin, Knoblauch, Zwiebel und Ingwer gemixt. 
  • Anschließend kommen die flüssigen Zutaten hinzu: Essig, Öl und Agavendicksaft. Nochmals gut vermengen und mit Pfeffer abschmecken. Es entsteht ein gleichmäßiges Pesto, das nun in einem kleinen Glas abgefüllt werden kann.
  • Im Kühlschrank hält sich das Rote Beete-Erdnuss-Pesto für etwa eine Woche.

Notizen

Wenn du dich für die gesalzenen Erdnüsse entscheidest, schmeckt es intensiver und du sparst dir das Salz.
Achtung: Beim Schälen der Knolle Einweghandschuhe tragen, da Rote Beete die Finger rot färben könnte oder danach sofort die Hände waschen.
Wenn du einen Hochleistungsmixer mit Kochfunktion hast, kannst du die rohe Knolle - in kleine Stücke geschnitten - mixen und anschließend bei 70° Grad (Stufe 1) mit etwas Wasser für etwa 10 Minuten bissfest kochen.

Dieses Pesto passt auch ideal auf’s Brot, zu selbstgemachten Chips oder Gemüsesticks. Es bringt nicht nur Farbe sondern auch Abwechslung in den Alltag.

Oder bist du eher der klassische Typ:

Hast du schon mal vegane Crepes probiert?

Wir haben uns an einer fluffigen, asiatischen Crepes Version mit Kurkuma und einer leckeren Quinoa-Bohnen Füllung versucht.

Als Beilage gibts Ofengemüse (Inspirationen gesucht – klick hier) und ein Avocado-Dip.

hausgemachte Crepes

hausgemachte Crepes

Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Mittagessen
Portionen 4 Crepes

Zutaten
  

Crêpes

  • 200 g Reismehl
  • 100 g Mehl z.B. Weizen- oder Dinkel, alternativ: Buchweizen
  • 200 ml Kokosmilch
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1-2 TL gemahlener Kurkuma
  • 1 rote Zwiebel oder Frühlingszwiebel
  • 2 EL Öl Oliven- oder Rapsöl

Füllung

  • 100 g Quinoa bunt (ca. 1/2 Tasse)
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Suppenwürze
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1/2 Glas Sojasprossen
  • 3-4 EL Sesam
  • 1 EL Tahin(i)
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 daumengroßes Stück frischer Ingwer
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Prise Salz, Pfeffer

Avocado-Dip

  • 1 Avocado
  • 1 Zitrone
  • 1 Prise Salz, Pfeffer

Anleitungen
 

Füllung

  • Quinoa mit Wasser und Suppengewürz für 20 Minuten kochen.
  • Ingwer und Knoblauch schälen und kleinschneiden. Mit 1 EL Sesamöl, Sesam sowie 1 EL Tahin glasig anbraten.
  • Anschließend Sojasprossen sowie Kidneybohnen hinzu geben und nach 20 Minuten mit dem fertigen Quinoa vermischen.

Crêpes

  • Reis- und Vollkornmehl zusammen mit Kurkuma und Salz vermengen.
  • Kokosmilch und Wasser hinzu geben und mit einem Schneebesen zu einem dünnflüssigen Crêpe-Teig verrühren. 10 Minuten ruhen lassen.
  • Jeweils 1/2 EL Sesamöl in eine heiße, beschichtete Pfanne geben und einige Frühlingszwiebelringe 1 Minute darin anbraten. Anschließend je Crêpe ca. 1 Schöpfer Crepeteig in die heiße Pfanne geben und schwenken, so dass er sich gleichmäßig verteilt. Mit geschlossenem Deckel 4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.

für den Avocado-Dip

  • Avocado halbieren, entkernen mit dem Saft einer Zitrone, Salz und Pfeffer zu einer feinen Masse pürieren. Optional: mit etwas Sesam fein garnieren
  • Die fertigen Crêpes mit der Quinoa-Bohnen-Füllung und dem Ofengemüse anrichten. Dazu den Avocado-Dip servieren.

Notizen

Ingwer und Knoblauch im gleichen Verhältnis (1:1), neutralisiert den Knoblauchgeruch!

Take-Home-Message:

Quinoa gehört zu den Pseudocerialien und ist glutenfrei

  • liefert hochwertiges pflanzliches Eiweiß
  • ist reich an Eisen, Kalzium, Mangan und Magnesium
  • und ist gute Quelle für B-Vitamine und Vitamin E

Hast du schon mal etwas mit Quinoa gemacht? Wenn du weitere Verwendungsmöglichkeiten probieren willst, lass dich von meiner Mangold-Quinoa-Roulade inspirieren.