One Pot Pasta

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

One Pot Pasta – hier garen deine Lieblingszutaten mit Nudeln in einem Topf!

Das ganze ist super einfach, sehr lecker und schnell zubereitet. Durch Austauschen der Zutaten ist der One Pot sehr abwechslungsreich. 

Rezept drucken
One Pot Pasta
One Pot Pasta
Menüart Mittagessen
Küchenstil italienisch
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 7-10 Minuten
Wartezeit ca. 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Mittagessen
Küchenstil italienisch
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 7-10 Minuten
Wartezeit ca. 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
One Pot Pasta
Anleitungen
  1. 300ml Wasser mit der Suppenwürze bzw. einem Suppenwürfel in einem Topf aufkochen.
  2. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und klein schneiden.
  3. Fenchel und Blattspinat waschen. Fenchel in kleine Stücke schneiden.
  4. Anschließend Tomaten, Oliven, Tofu (und Sardellen) klein schneiden und alle Zutaten in den Topf hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und z.B. italienischen Gewürzen abschmecken.
  5. Für 10 Minuten weiterkochen lassen
. Den Pot immer wieder mal umrühren!
  6. Den fertigen One Pot schön anrichten, mit Hefeflocken (oder mit Parmesan) und eventuell frischen Basilikum abrunden und genießen
.
  7. Variante 1:
  8. Variante 2:
Rezept Hinweise

Wenn das Wasser verdampft ist, ein Nudelprobe machen, ob sie al dente sind. Ist das nicht der Fall, einfach noch etwas Wasser hinzugeben.

Hast du schon einmal eine One Pot Pasta ausprobiert?

Was ist deine Lieblingspasta?

2 Kommentare
  1. Elisabeth Inselsperger-Stadler says:

    Ich habe heute eine „One-Pot-Pasta“ gemcht mit dem ersten grünen Spargel. So gut!!!
    Den Spargel einmal quer halbiert, zuerst nur die unteren dickeren Enden in Olivenöl in eine großen breiten Pfanne mit kleine geschnittenen Frühlingszwiebeln kurz angebraten, dann Gemüsebrühe angegossen und Tagliatelle dazugegeben, rühren… die oben Spargelstangen-Hälften dazu, und 1 Zweig frischen Estragon. Deckel drauf. Immer ein bißchen Brühe dazu. 1/2 Teelöffel Dijonsenf eingerührt,, statt Brühe auch ein bißchen Weißwein. Es muß immer ein bißchen geschmeidig bleiben. Zum Schluß noch frisch geriebenen Parmesan einrühren. Beim Servieren auf dem Teller nochmal Parmesan-Späne und frische Petersilie drauf streuen. – Super!!!!

    Antworten
    • Vanessa Brandl
      Vanessa Brandl says:

      Hallo liebe Elisabeth, das klingt sehr lecker! Vor allem weil du den Spargel und die Frühlingszwiebel zuerst noch kurz angebraten hast 😉 Jetzt hast du mir einen Gusto gemacht – ich freu mich schon auf die Spargelzeit! Genussvolle Grüße, Vanessa

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.