Der Mango-Schoko-Brownie ist für einen Nachmittagssnack ideal geeignet. Du gehörst zu denjenigen, die ohne etwas Süßem den Tag nicht überstehen? Bist du ein Schokoholic? Die Mango gehört zu deinem Lieblingsobst? JA? Und backen ist so gar nicht deins? Dann empfehle ich dir dieses Rezept.

Oder bist du auf der Suche nach einem proteinreichen Brownie? 

Dann klick hier

Roher Schoko-Brownie mit Mangopüree

Mango-Schoko-Brownie

- einfach und schnell zubereitet - roh, OHNE backen
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 10 Min.
Gericht Dessert, Snack
Portionen 5 Portionen

Zutaten
  

Brownie

  • 100 g Apfelmus
  • 8 Stück entsteinte Datteln
  • 30 g Mandeln
  • 1 EL Cashewmus oder Mandelmus
  • 4 EL echter Kakao
  • 100 g dunkle Schokolade
  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • 2 EL Wasser
  • 3 EL Mohn
  • 4 EL gepuffter Amaranth oder Quinoa
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Kokosflocken

Mangopüree

  • 1 Stück Mango
  • 1/2 Stück Zitrone

Anleitungen
 

  • Datteln und Mandeln mit einem Hochleistungsmixer oder Blender fein mahlen.
  • In der Zwischenzeit die Schokolade klein hacken.
  • Anschließend die restlichen Zutaten in den Mixer hinzu geben: Apfelmus, Cashewmus, Kakaopulver, Zimt, Vanille, gepuffter Amaranth, Mohn, Leinsamen und Wasser. Alles gut durchmischen.
  • Nun wird die Mango halbiert, entkernt; die Zitrone gewaschen, halbiert und eine Hälfte ausgepresst
  • Eine Kastenform mit Backpapier auslegen oder eine Silikonform verwenden, die Masse gleichmäßig verteilen
  • Das Fruchtfleisch wird mit dem Zitronensaft püriert, über die Browniemasse gegossen und glatt gestrichen.
  • Optional kann man noch Kokosflocken über das Mangopüree verteilen.
  • Für ca. 30 bis zu 60 Minuten kalt stellen (einfrieren ist ebenfalls möglich).
  • Brownies in Stücke schneiden und genießen.

Ich freue mich auf dein Feedback!

Darf es ein einfaches, leckeres und schnelles Dessert sein?

Ich habe den klassischen Grießbrei nach Oma’s Rezept etwas abgewandelt. Meine Lieblingszutaten: Beeren, Mandeln, Mohn und Zimt 💜 dürfen da nicht fehlen! Was sind deine Lieblingszutaten?

 

Mandel-Mohn-Grießbrei (vegan)

Mandel-Mohn-Grießbrei

- einfach und schnell zubereitet - vegan und trotzdem lecker - gut geeignet als Snack oder für kalte Winterabende
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Dessert, Frühstück, Snack
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 400 ml Pflanzen"milch" z.B. selbstgemachte Mandelmilch
  • 80 g Weizengrieß
  • 30-40 g Mohn
  • 1-2 EL Agavendicksaft (vegan) oder Honig zum Süßen
  • 1-2 TL Zimt
  • 1-2 TL gemahlene Vanille
  • 200 g Beeren Tiefkühlbeeren (Waldbeermix oder Heidel- bzw. Himbeeren)
  • 1-2 Handvoll Rosinen optional für Schokoliebhaber (Sorte 1)
  • 2 EL gehackte Mandeln optional: falls zu trocken
  • 2 EL Hanfsamen als Topping

selbstgemachte Mandelmilch

  • 40 g Mandeln
  • 4-5 Stück entsteinte Datteln
  • 400 ml Wasser

Anleitungen
 

selbstgemachte Mandelmilch

  • Mandeln und Datteln im Hochleistungsmixer oder mit dem Pürierstab fein mixen und anschließend das Wasser hinzu geben und nochmals gut mixen.

Grießbrei

  • Pflanzen“milch“ zum Kochen bringen, Mohn, Grieß, Zimt, Vanille, Agavendicksaft und Rosinen (optional) unterrühren.
  • Topf von der Platte nehmen und ca. 5-10 Minuten quellen lassen.
  • In der Zwischenzeit (Tiefkühl-)Beeren aufwärmen.
  • Nun Mandel-Mohn-Grießbrei mit etwas Hanfsamen, Zimt, Mandeln fein garnieren.
  • genussvoll schmecken lassen 😉

Take-Home-Message: Mandeln, Mohn und Himbeeren sind außerdem gute pflanzliche Calciumquellen!

Ein weiterer xsunder Shot: Granatapfel und Ingwer eine tolle Kombination!

Dieser Shot eignet sich ideal als nettes Mitbringsel.

Bist du noch auf der Suche nach einem einfachen und selbstgemachten Geschenk, wo nicht nur die Farbe, sondern auch der Inhalt überzeugt?

Tada – ich empfehle diesen Shot oder den Klassiker: Zitrone-Ingwer 

ODER trinkst du untertags schon (zu viel) Kaffee und möchtest für den Nachmittag eine gute Alternative?

Let’s try this shot 🙂 

Granatapfel Ingwer Shot - stärkt das Immunsystem und unterstützt die Verdauung

Granatapfel-Ingwer-Shot

- einfach und schnell zubereitet - ideal als Geschenk - super lecker und ein Hingucker
Vorbereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Gesunde Drinks

Zutaten
  

  • 100 g Ingwer
  • 4 Stück Zitronen für den sauren Typen 😉
  • 1 Stück Orange oder nur 1 Zitronen und 4 Orangen
  • 1 Stück Granatapfel
  • 100 ml Agavendicksaft oder Honig
  • 200 ml Wasser optional!

Anleitungen
 

  • Zitronen und Orange waschen, halbieren und auspressen. 
  • Ingwer schälen und ev. grob würfeln.
  • Granatapfel im Wasserbad schälen (um Flecken zu vermeiden).
  • Nun Ingwer, Zitronen-, Orangen und Granatapfelsaft und Agavendicksaft (oder Honig) im Standmixer, Hochleistungsmixer (verwenden wir) oder mit dem Pürierstab fein pürieren und eventuell mit einem Küchentuch filtern.
  • Zuletzt in eine Flasche abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Notizen

Wichtiges zur Dosierung:
  • Achtung: Ingwer-scharf - nicht alles auf einmal trinken
  • bei Beschwerden wie Sodbrennen, NICHT auf nüchtern Magen trinken und eventuell besser verdünnen
  • gut geeignet ist die Größe eines Schnapsglases
  • langsam trinken, da die Flüssigkeit hochkonzentriert ist
Wichtiges zur Haltbarkeit:
  • im Kühlschrank ist er für einige Tage haltbar
  • vor Gebrauch schütteln!

Du möchtest mehr Wissenswertes über den Granatapfel erfahren?

Dann wirf mal einen Blick auf meine Artikel – hier klicken:

Auf Feedback, freue ich mich jederzeit!

Dieser kleine aber feine Shot, Zitronen-Ingwer-Shot mit nur 3 Zutaten, hat es in sich!

Zusätzlich kannst du dir diesen Shot mit Kurkuma noch aufwerten!

Was kann die Ingwer-Knolle?

Ingwer hat gute Wirkstoffe und sollte tatsächlich regelmäßig, wenn nicht sogar täglich am Speiseplan stehen. Warum?

Ingwer:

  • enthält einen wertvollen sekundären Pflanzenwirkstoff namens 6-Gingerol, welcher entzündungshemmende auf den Körper wirkt (ähnlich wie Aspirin wirkt)
  • kann bei entzündlichen Erkrankungen wie Arthritis, Rheuma und Arthrose helfen
  • er stärkt das Immunsystem (kann bei Erkältung die Symptome lindern)
  • wirkt antibakteriell (gut als natürlicher Saft gegen Halsschmerzen und Husten geeignet)
  • gegen das sogenannte Mittagstief
  • macht mindestens genauso wach wie ein Kaffee
  • kurbelt den Stoffwechsel an und kann verdauungsanregend wirken
  • kann Übelkeit mindern (u.a. bei generellen Magen-Darm-Beschwerden, gebräuchlich auch bei Schwangerschaftsübelkeit bzw. Menstruationsbeschwerden)

Mein Tipp: Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 1-2g am Tag. Das lässt sich mit diesem Shot leicht umsetzen. (zusätzlich kannst du Ingwer noch in deine Mahlzeiten einbauen. Die gleiche Menge Knoblauch wie Ingwer, hebt den typischen „Knoblauchgeruch“ auf)

Warum noch zusätzlich Kurkuma verwenden?

Kurkuma:

  • wirkt wie Ingwer entzündungshemmend, schmerzlindernd und kann dadurch den Bedarf an Schmerzmedikamenten in manchen Fällen reduzieren

Mein Tipp:  1/2 – 1 Teelöffel Kurkuma kann bei Gelenkschmerzen durch Arthritis die Symptome lindern.

Zitronen-Ingwer-Shot (nur 3 Zutaten erforderlich)

Zitronen-Ingwer-Shot

- einfach und schnell zubereitet - Kaffeealternative! - nur 3 Zutaten erforderlich - stärkt das Immunsystem
Vorbereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Gesunde Drinks
Portionen 10 Shots mit je ca. 30ml

Zutaten
  

  • 50-100 g frischer Ingwer je nach Ingwer-Schärfe
  • 200 ml Zitronensaft
  • 50-100 ml Agavendicksaft (vegan) oder Honig (1:1 zu Ingwer)
  • 1-2 EL Kurkuma (frisch oder als Pulver) optional

Anleitungen
 

  • Zitronen waschen, auf der Arbeitsfläche kurz rollen und auspressen. 
  • Ingwer schälen (Tipp mit einem Löffel) und eventuell grob würfeln.
  • Nun Ingwer, Zitronensaft und Agavendicksaft (oder Honig) im Standmixer bzw. Hochleistungsmixer (wurde bei uns verwendet!) oder mit dem Pürierstab fein pürieren. Im Anschluss mit einem Küchentuch filtern.
  • Optional noch Kurkuma hinzugeben.
    Zitronen-Ingwer-Shot mit Kurkuma
  • Zuletzt in eine Flasche abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Notizen

Wichtiges zur Dosierung:
- du möchtest deinen Shot mild genießen dann verwende lieber 50g
- du liebst die Ingwerschärfe dann kannst du gerne mal 100g (andernfalls 70g) verwenden
  • Achtung: Ingwer-scharf - nicht alles auf einmal trinken
  • bei Beschwerden wie Sodbrennen, NICHT auf nüchtern Magen trinken und eventuell besser verdünnen
  • gut geeignet ist die Größe eines Schnapsglases
  • langsam trinken, da die Flüssigkeit hochkonzentriert ist

Ab sofort kann man sich seinen Healthy Boost ganz einfach selbst zubereiten und spart obendrein auch noch Geld.

Wie lange ist dieser Zitronen-Ingwer-Shot haltbar?

Im Kühlschrank für mindestens 1 Woche haltbar; vor Gebrauch gut schütteln!

Rote Beete – die farbliche Sensation unter den Aufstrichen.

Nicht nur die Farbe, sondern auch der Geschmack der Rote Beete überzeugt!

Rote Beete Aufstrich - die farbliche Sensation

Rauner aka. Rote Beete Aufstrich

- bringt Farbe in den Alltag - ideal zum Snacken - für ein Weckglas mit 250ml
Vorbereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 55 Min.
Gericht Aufstriche, Frühstück

Zutaten
  

  • 200 g Rote Beete roh oder gekocht
  • 1 Stück kleine rote Zwiebel
  • 10 - 20 g frischer Ingwer
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 2-3 EL frischer Kren optional zum Garnieren
  • 1 Prise Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Sesam (weiß / schwarz) zum Garnieren
  • 1-2 Blätter frischer Koriander bzw. Petersilie

Anleitungen
 

  • Für die rohe Rote Beete: entweder in wenig Wasser ca. 45 Minuten köcheln, oder geschält und in Spalten geschnitten, in etwas mildem Öl gewälzt ca. 45 Minuten bei 180°C im Backofen garen.
  • Anschließend alle restlichen Zutaten einige Minuten im Blender oder mit dem Stabmixer pürieren. 
  • Zum Schluss noch einmal kräftig mit Pfeffer, Salz und ev. Kren abschmecken, mit etwas Sesam und Koriander / Petersilie fein garnieren.  

Notizen

Der Dip passt außerdem gut zu Gemüse, Brot, Chips und orientalischen Speisen.

Einfach ausprobieren und in das Sortiment aufnehmen!

„Dein Leben ist so bunt, wie du dich traust es auszumalen.“

Oder gehörst du zu den Suppenkasperln – dann lass dich von der Rauner-Ingwer-Suppe (hier klicken) überzeugen:

Wir lieben es unser Brot selbst zu machen, vor allem unser geliebtes Reisbrot. Der Duft der sich in der Wohnung verteilt und die Wärme in der Küche (besonders im Winter) – einfach herrlich. Es dauert wirklich nicht lange und macht sich schließlich von selbst, das heißt es lässt sich am Abend gut mit einplanen. Außerdem sparst du dir Geld!

Wenn du dieses Reisbrot mal probiert hast, wirst du dich verlieben!

Du kannst es jedes Mal ein bisschen anders machen, indem du einfach die Nüsse und Samen austauscht oder Trockenfrüchte hinzu gibst!

hausgemachtes Reisbrot - glutenfrei

hausgemachtes Reisbrot

- knuspriger Rand und kompakt - nicht mehr wegzudenken - glutenfrei
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Brot, Frühstück
Portionen 1 Brotleib (ca. 20-24 Stück)

Zutaten
  

  • 400 g Rundkornreis bzw. Reismehl
  • 50 g Hirse(mehl)
  • 50 g Buchweizen(mehl)
  • 2 TL Salz
  • 2-3 EL Apfelessig
  • 20 g Germ 1/2 Germ
  • 2 EL Brotgewürz oder selbst zubereiten
  • je 100 g Sonnenblumen- / Kürbiskerne
  • je 100 g geschrotete Leinsamen / Sesam
  • 30 g Cranberries optional

selbstgemachtes Brotgewürz

  • 1 TL gemahlene Anis
  • 1 TL gemahlener Fenchel
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 1 TL gemahlener Kümmel

Anleitungen
 

  • Ofen auf 200° Grad vorheizen.
  • Den Germ in 100ml lauwarmem Wasser auflösen und ca. 15 Minuten rasten lassen („Dampferl“).
  • Rundkornreis, Buchweizen und Hirse fein mahlen oder bereits als Mehl besorgen.
  • Sesam, Sonnenblumen-, Kürbiskerne und Leinsamen in eine Rührschüssel geben.
  • Anschließend das Brotgewürz hinzugeben.
  • Nach 15 Minuten Dampferl in den Teig einrühren.
  • Salz, Apfelessig, 300ml Wasser zum Brotteig hineinmischen mit der Küchenmaschine verrühren.
  • Alles in eine eingefettete Form bzw. Silikonform geben und vor dem Backen mindestens 60 Minuten gehen lassen.
  • Anschließend für 60 Minuten in den Ofen (und optional alle 15 Minuten mit Wasser besprühen).

Notizen

glutenfreies Brot
Backzeit: 60 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze. Optional: Alle 15 Minuten das Brot mit Wasser besprühen. Ansonsten 180° Grad bevorzugen!

Unser tägliches Brot – welches ist am besten geeignet und wie viel davon? 

Du hast spezifische Anforderungen bzw. Fragen und benötigst Hilfe, dann bist du bei mir jederzeit herzlich Willkommen. Ich freue mich auf dich!

 

In diesem Artikel findest du die wichtigsten (10!) Keypoints – einfach hier klicken:

Auf Süßes verzichten? Das schaffe ich nicht. Mit diesen Haferflockenkekse musst du das nicht. Gesunde Kekse für die Pause. Eine gute Alternative und eventuell entwickelt sich eine besondere Liebe daraus.

Mit diesen Haferflockenkekse ist gesundes und schnelles Backen leicht gemacht 🌱

Der Körper, das Gehirn hat v.a. in stressigen Phasen besonders große Lust auf etwas Süßes. Heißhungerattacken sind keine Seltenheit? Überdenke zuerst einmal dein gewöhnliches Essverhalten? Hast du regelmäßige Mahlzeiten? Trinkst du ausreichend WASSER?

Am besten du nimmst dir mal einige Minuten Zeit und liest dir meinen Artikel durch: „Warum bin ich ständig hungrig?“ hier klicken:

hausgemachte Haferflockenkekse für eine gesunde Jausenpause

Haferflockenkekse

- ideal für Zwischendurch oder zum Kaffee / Tee - oder auch als Frühstückskekse - bzw. vor oder nach dem Training
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Dessert, Frühstück, Snack
Portionen 20 Stück

Zutaten
  

  • 280 g Haferflocken
  • 20 g gepuffter Quinoa
  • 2 Stück Bananen
  • 30 g Nüsse Mandeln, Walnuss, etc.
  • 1 Stück Apfel oder Obst deiner Wahl (auch gut mit Rhabarber - leicht säuerlich)
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 Rippen dunkle Schokolade optional

Anleitungen
 

  • den Ofen auf 180° Grad (Umluft) vorheizen
  • Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen Nüsse ev. klein hacken
  • den Apfel kleinschneiden oder reiben und hinzu geben
  • die Bananen pürieren oder mit einer Gabel zerkleinern und dazu geben
  • mit den Händen oder einem Mixer zu einem feuchten Teig kneten. Falls der Teig nicht feucht genug sein sollte, etwas mehr Banane verwenden
  • mit den Händen oder mit 2 Esslöffel mittelgroße Kekse formen und auf ein Backblech mit Backpapier legen 
  • Nun ab in den Ofen - für ca. 15-20 Minuten; Abkühlen lassen oder lauwarm mit einem Glas Milch oder einer Matcha Latte genießen 😉

Notizen

  • Wenn der Apfel gerieben wird, werden die Kekse weniger knusprig!
  • Je dünner die Kekse, desto knuspriger werden sie!

Freue mich immer auf Feedback!

Eure Vanessa

Diese Frühstücksmuffins sind einfach und schnell zubereitet und knusprig lecker 🙂

Das Rezept kann mit vielen gesunden Zutaten, wie Samen, Nüssen, Getreide ergänzt oder ausgetauscht werden. Eben ganz nach seinem Geschmack.

Frühstücksmuffins - knusprig lecker

knusprige Frühstücksmuffins

- einfach und schnell zubereitet - ideal für Klein und Groß 🙂
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 35 Min.
Gericht Dessert, Frühstück, Snack
Portionen 12 Stück

Zutaten
  

  • 150 g Haferflocken
  • 40 g gepuffter Quinoa
  • 2 Stück reife Bananen
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 40 g Nüsse z.B. Walnüsse und/oder Mandeln oder auch Sonnenblumen- oder Kürbiskerne
  • 2-3 EL Honig od. Agavendicksaft (vegan)
  • 150 g Heidelbeeren
  • ca. 1 TL Kokosöl zum Einfetten der Muffinform oder Silikonform verwenden

Anleitungen
 

  • Ofen auf ca. 170°C (Umluft) vorheizen
  • Als 1. Bananen mit einem (Stab)mixer pürieren oder mit der Gabel zerdrücken
  • Honig oder Agavendicksaft, Zimt, Kakao und echte Vanille hinzu. So entsteht eine homogene Masse, die anschließend unter die Haferflocken, gepufften Quinoa und Nüsse (eventuell klein hacken) gemischt wird
  • Zuletzt die Heidelbeeren untermischen und ein Paar oben in den Teig eindrücken
  • Nun wird die Muffinform mit Kokosöl eingefettet und die Mischung hinein gegeben
  • Muffins werden nun für ca. 40 Minuten knusprig und goldbraun gebacken.

Notizen

Man kann anschließend etwas Joghurt oben drauf geben und fertig ist ein knuspriger Heidelbeer-Joghurt-Muffin!

Wenn in der Früh mal wenig Zeit bleibt, um ein Frühstück vorzubereiten, geht es mit diesen Muffins einfach und super schnell.

knusprige Grüße 😉

Energyballs? oder Bliss balls? Was ist das nun wieder? 

Rohe Powerkugeln – vegan und glutenfrei!

  • ideal geeignet für Hobby– und Leistungssportler, um eine bestmögliche Leistung liefern zu können
  • oder auch als gesunder Snack am Nachmittag, wenn das Energielevel und die Konzentration sinken.

Diese Energiekugeln sind vollgepackt mit gesunden und leckeren Zutaten und wenn man 1, 2 oder 3 davon nascht, braucht man kein schlechtes Gewissen haben.

Die Basis der Energyballs besteht aus Datteln und Nüssen.

Energyballs - roh und vegan - einfach und schnell zubereitet

Energyballs

Vorbereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Dessert, Snack, Süßes
Portionen 25 Kugeln (je nach Größe)

Zutaten
  

  • 200 g Mandeln oder Cashew
  • 200 g Datteln
  • 4 EL 100% Kakao
  • 4 EL geschroteter Leinsamen
  • 2 EL Wasser
  • 1 TL Zimt optional
  • 1 Stück Bananen oder Avocado optional
  • Kokos / Sesam / Hanfsamen / Kakao / Matcha als Topping
  • Orangenzesten bei der Kakaovariante hinzugeben

Anleitungen
 

  • Nüsse und Datteln werden in einem Mixer zu einer klebrigen Masse gemixt.
  • Nun die restlichen Zutaten: Kakao, Leinsamen, Wasser hinzugeben und nochmal gut durchmischen.
  • Anschließend mit feuchten Händen kleine Bällchen formen. Als Maß kann man z.B. einen Teelöffel verwenden.
  • Die geformten Kugeln so lassen oder noch in weiteren Zutaten wälzen, wie z.B. Matcha, Hanfsamen, Kakao, Mandelsplittern und Kokosraspeln - je nach Lieblingszutat; eine weitere Anregung Orangenzesten in Kombination mit Kakao (Danke liebe Franzi für den Tipp)
  • Die Kugeln auf ein Teller oder Backblech legen und kalt stellen.

Notizen

In einer Tupperware und gekühlt halten sie mindestens eine Woche - wenn sie vorher noch nicht weg sind 😉
Ohne Banane halten die Energyballs länger und sind nicht so klebrig.

wesentliches zu den Zutaten:

  • Datteln, geben den Kugeln die notwendige Süße, sodass hier kein weiterer Zucker notwendig ist. Zudem sind sie noch reich an Vitamin A, C und B und den Mineralstoffen Kalium, Calcium und Magnesium
  • Kakao, sorgt für eine schokoladige Note
  • Zimt, für einen Hauch Weihnachten und wirkt appetithemmend
  • Leinsamen (alternativ Chiasamen), für einen guten Biss und für eine gute Verdauung (ballaststoffreich)
  • Kokosflocken, für noch mehr Kokosgeschmack
  • Cranberries oder Rosinen, für eine fruchtige Note
  • Hanfsamen, für einen nussigen Geschmack, sie sind eine hochwertige pflanzliche Eiweißquelle, reich an Calcium, Kalium, Magnesium, Schwefel und Eisen, die Vitamine A, B, C, D und E sowie Omega 3-Fettsäuren
  • Matcha, für eine intensive grüne Farbe, wirkt anregende und entspannende Wirkung zugleich, außerdem besitzt er ebenfalls hochwertige Antioxidantien
  • Mandelsplitter, ebenfalls für einen nussigen Geschmack. Sie liefern zudem viele ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Kupfer sowie grosse Mengen der Vitamine B und E.

Sorgenfreies Nutella? Wie jetzt? Ein Aufstrich ohne Nüsse und das soll schmecken?

Dieses Nutella ist außerdem OHNE Palmfett, künstlichen Zucker und jegliche Konservierungsmittel. Es besteht im Grund nur aus Haferflocken, Kakao, Datteln, Zimt, Vanille und einer Prise Salz. Keep it simple!

Am besten einfach mal ausprobieren und sich selbst überzeugen 😉

und noch gleich mit einem selbstgemachten Reisbrot kombinieren – hier klicken

sorgenfreies Nutella - ohne Nüsse

sorgenfreies Nutella

- einfach und schnell zubereitet - zum (Aus)Löffeln geeignet - in Kombination mit selbstgemachter Marmelade unwiderstehlich
Vorbereitungszeit 1 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 13 Min.
Gericht Aufstriche, Frühstück, Süßes
Portionen 200 ml Glas

Zutaten
  

  • 65 g Haferflocken
  • 2-3 EL 100% Kakao
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • Prise Salz
  • 20 g geriebene Haselnüsse optional für nussigen Geschmack
  • 1-2 EL Agavendicksaft optional zum Süßen

selbstgemachte Hafermilch (250ml)

  • 4-5 Stück entsteinte Datteln alternativ: Agavendicksaft
  • 250 ml Wasser

Anleitungen
 

selbstgemachte Hafermilch

  • 65g Haferflocken: für eine tolle Konsistenz am besten mahlen. Anschließend mit ca. 250ml Wasser und Datteln mixen oder Agavendicksaft verwenden und ca. 5 Minuten bei 70° Grad aufkochen (leichtes köcheln) bis eine streichfähige, dickliche, schokoladige Masse entsteht 
  • Anschließend Kakao, Vanille, Zimt je nach Belieben hinzu geben und nochmal gut vermengen. Flüssigkeitsbedarf ganz nach Vorlieben anpassen
  • Um etwas nussigen Geschmack zu bekommen, kann man noch geriebene Haselnüsse hinzu geben (optional)
  • Den Aufstrich am besten in einem luftdicht verschlossem Glas im Kühlschrank aufbewahren

Notizen

Dieses Nutella ist kühl gelagert mindestens 1 Woche haltbar!

Das sorgenfreie Nutella kommt beim Sonntags YOGA-Brunch gut an!

Zum Terminkalender geht’s hier lang (einfach klicken):

Komm am besten auch mal vorbei! Wir freuen uns auf dich! 

Du willst mehr darüber wissen, dann sende mir einfach eine Nachricht!