Beiträge

BAGEL SELBSTGEMACHT.

Mit oder ohne Gluten.

Gerade zu Ostern frühstückt oder jaust man doch gerne etwas ausgiebiger. Trifft sich, um sich mal wieder an einem neuen Gebäckstück zu versuchen. Ich selbst bin prinzipiell ein Fan von selbstgemachtem Brot & DIY-Backware – schon einfach aus der Tatsache heraus, da ich dadurch genau weiß, welche Inhaltsstoffe wirklich in meine Stulle (Memo: pure Absicht das Wort) gelangt sind. Außerdem versuche ich mich so gut es geht glutenfrei zu ernähren. Nicht, weil das derzeit ein beliebter Trend ist, sondern weil es mir und meinem Körper besser damit geht und ich seit einigen Jahren in das leidige Raster Rheumaerkrankter falle. 

Aber egal, ob mit oder ohne Gluten, das Rezept funktioniert in beiden Varianten und bringt definitiv etwas Abwechslung zum herkömmlichen Weißmehl-Semmerl. Und das ohne großen Küchen-Act.

DIY-PROJEKT: BAGEL

Franziska Ettmeier
Simples & traditionelles Germteig-Gebäck. Pikant. Mit oder ohne Gluten. Zum Frühstück oder zur Jause.
Vorbereitungszeit 40 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Bagel, Brot, Frühstück, Gebäck, Jause
Land & Region Europa, Israel, Kanada, Multikulturell, USA

Equipment

  • Mixer, Topf, Sieblöffel, Backpapier, Backblech

Zutaten
  

  • 400 g Buchweizenmehl optional: 300 g Weizenmehl
  • je 50 g Hanf- & Leinsamenmehl optional: 200 g Roggenmehl
  • 20 g Salz
  • optional & nach Belieben: 1 TL Kümmel gemahlen oder ganz
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 125 ml lauwarme Milch optional: pflanzliche Alternativen wie Hafermilch
  • 1 Pkg. Trockengerm optional: frischer Germ

Außerdem:

  • Salz fürs Kochwasser
  • grobes Salz, Kümmel ganz zum Bestreuen optional: Sesam, Sonnenblumen- bzw. Kürbiskerne, …

Anleitungen
 

  • Die trockenen Zutaten inkl. der Hefe bzw. dem Germ vermengen. Die Milch lauwarm erhitzen und gemeinsam mit dem Wasser hinzugeben. Mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine zu einem nicht all zu festen Teig verrühren. Bei Bedarf noch etwas Wasser unterrühren.
  • Den Teig an einem warmen Ort und zugedeckt für ca. 20 Minuten ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit das Backrohr bei200° C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Einen großen Kochtopf mit Wasser und reichlich Salz befüllen und das Wasser zum Kochen bringen.
  • Nach der Rastzeit den Teig in ca.12-14 gleich große Stücke (ca. 60 g pro Stk.) teilen.
  • Aus den einzelnen Teigstücken jeweils eine Rolle formen und zu einem Ring verschließen.
  • Die Bagel in einzelnen Durchläufen (je nach Topfgröße) in das kochende Wasser einlegen und solange ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Sieblöffel oder Lochschöpfer herausnehmen und auf das Backpapier legen. (Da die Bagel nicht mehr großartig aufgehen, können die Ringe ruhig enger nebeneinander drappiert werden.)
  • Optional und nach Belieben mit grobem Meersalz, ganzem Kümmel, Sesam oder anderen Kernen bestreuen.
  • Anschließend für ca. 20 Minuten in das vorgeheizte Rohr geben und goldbraun backen.

Notizen

Ich habe bei der glutenfreien Variante die angegebenen Mehlsorten ausprobiert. Ich kann mir aber vorstellen, dass eine Mischung aus Reis- & Buchweizenmehl ebenso gut funktioniert. Teffmehl wäre eine Alternative, um den Teig ein nussiges Aroma (ähnlich wie beim Hanfmehl) zu verleihen. Dass habe ich bei diesem Rezept aber bisher noch nicht ausprobiert.
Wer kein Roggenmehl mag, kann sich beispielsweise an Dinkelmehl versuchen. Egal ob glutenfrei oder nicht, die Mehlbasis sollte 500 g betragen. 
Beim Topping gilt das alte Credo: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. 
Keyword Abendessen, Bagel, Brot, DIY-Projekt, Frühstück, Gastbeitrag, Gebäck, Germ, Glutenfrei, Jause
Weiterlesen

Knuspermüsli Basis – einfach selbstgemacht.

Das Angebot im Supermarkt ist kaum noch überschaubar, genauso wie die Zusätze in den zahlreichen Müslis. Also warum nicht einfach selber machen? Lass dich von dieser Basismischung inspirieren und zaubere dir im nun dein Lieblingsmüsli.

Knuspermüsli Basis / Granola / crunchy Müsli

Knuspermüsli – crunchy Müsli Basis

Vanessa BrandlVanessa Brandl
Knuspermüsli Basis – einfach selbstgemacht, vegan
Gericht Frühstück, Snack
Portionen 12 Portionen

Zutaten
  

  • 300 g Haferflocken grob
  • 100 g gepuffte(r) Hirse oder Quinoa optional
  • 3 – 4 Stück reife Bananen
  • 40 – 50 g Sonnenblumenkerne
  • 40 – 50 g geschrotete Leinsamen
  • 40 – 50 g Rosinen
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

  • Ofen auf ca. 160°C (Umluft) vorheizen.
  • Getreideflocken abwiegen.
  • Die reifen Bananen mit dem Mixer pürieren oder mit der Gabel breiig drücken. Diese Masse wird nun zu den Haferflocken gemischt.
  • Im Anschluss werden die Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Rosinen und eine Prise Salz hinzugegeben. Alles nochmal gut vermengen.
  • Die Basis Knuspermüsli Mischung wird nun auf das mit Backpapier ausgelegte Blech aufgeteilt. Bei dieser Menge benötigt man ca. 3 – 4 Bleche.
    Es ist wichtig, dass die Masse gleichmäßig und dünn auf dem Backblech verteilt und zerstückelt wird.
  • Nun für ca. 25 – 30 Minuten goldbraun backen.
  • Vorsicht, dass das Müsli nicht verbrennt, sonst schmeckt es bitter. Zwischendurch immer wieder mal kontrollieren und wenden.
  • Da das Müsli erst beim Abkühlen an der Luft knusprig wird, ist die Konsistenz vorerst noch etwas weich. 
  • Gut trocknen (über Nacht) und am nächsten Tag in ein trockenes Glas abfüllen!

Notizen

  • 1 Portion entspricht 40g.
  • Vorsicht, dass das Müsli nicht verbrennt, sonst schmeckt es bitter. Zwischendurch immer wieder mal kontrollieren und wenden. 
Keyword crunchy Müsli, Granola, Knuspermüsli

Der klassische Topfenaufstrich mit einer frühlingshaften Bärlauchnote verfeinert. Wir sind Aufstrich – Junkies.

Warum?

  • sie schmecken einfach gut
  • sind sehr praktisch, weil man sie ins Büro mitnehmen und dort dann als Frühstück / Mittagessen oder Snack genießen kann
  • aber bei Partys sind sie ein Highlight

Aufstrich - Bärlauchtopfen

Bärlauchtopfen

Vorbereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Gericht Aufstriche
Portionen 10 Portionen

Zutaten
  

  • 250 g Topfen
  • 50 g Naturjoghurt
  • 50 g Bärlauch
  • 6 g frischer Ingwer etwa 1 daumengroßes Stück - optional
  • 2-3 EL Zitronensaft optional
  • Salz, Pfeffer, Sesam zum Abschmecken

Anleitungen
 

  • Ingwer schälen, Bärlauch waschen und beides klein schneiden oder mixen.
  • Topfen und Joghurt hinzugeben und nochmals gut vermengen.
  • Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit etwas Sesam und einem Bärlauchblatt fein ganieren.

Weitere Aufstrich – Inspirationen findest du bei meinen Rezepten.

Bis jetzt sind alle sehr gut bei meinen Yogabrunch-Gästen angekommen und es gibt nichts schöneres als glückliche Gesichter!

 

Eine weitere Bärlauchvariation: heute präsentiere ich dir einen einfach und schnell zubereiteten Bärlauch-Hummus für alle Hummusliebhaber.

Karotten-Linsen-Aufstrich (links im Bild)

Bärlauch-Hummus

Vorbereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Gericht Aufstriche, Snack
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

  • 30-50 g frischen Bärlauch
  • 240 g Kichererbsen 1 Dose
  • 1-2 EL Olivenöl
  • ca. 6 g frischer Ingwer 1 daumengroßes Stück - optional
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Sesam optional
  • Salz, Pfeffer zum Würzen

Anleitungen
 

  • Die Kichererbsen aus der Dose abseihen; Bärlauch und Zitrone waschen. Ingwer (mit einem Löffel) schälen.
  • Den Bärlauch in grobe Streifen schneiden. Zusammen mit etwas Olivenöl fein mixen. Die Zitrone auspressen.
  • Die Kichererbsen, Zitronensaft, Sesam und Ingwer hinzugeben und weitermixen, bis eine cremige Masse entsteht. Zum Schluss beliebig mit Salz und Pfeffer abschmecken und fein anrichten.

Notizen

Je mehr Bärlauch, desto intensiver der Hummus!
Falls die Masse zu trocken ist, einfach einen Schuss Wasser hinzufügen.

Dieser Bärlauch-Hummus ist gut geeignet als Brotaufstrich oder für einen kleinen Snack mit ein paar Gemüsesticks.

Weitere Bärlauch-Inspirationen:

oder

  • Bärlauchtopfen

Hast du schon einmal ein Knäckebrot selbstzubereitet? Nein? Dabei ist die Zubereitung ganz einfach!

Ich persönlich liebe knuspriges, knackiges Brot, dass für einen guten Biss sorgt!

Unser Knäckebrot lässt sich super belegen und kombinieren, zum Beispiel mit:

  • Topfenaufstrich mit Radieschen, Kresse oder Bärlauch
  • Grünkernaufstrich
  • Gemüsesticks wie Tomaten, Paprika, Karotten, alles worauf du Lust hast 😉
oder auch Pur ist es perfekt zum Snacken geeignet und eine gesunde Alternative zu Chips und Co!

hausgemachtes Knäckebrot

hausgemachtes Knäckebrot

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 55 Min.
Gericht Abendessen, Brot, Frühstück, Mittagessen, Snack
Portionen 2 Blech

Zutaten
  

  • 180 g Dinkel- oder Roggenvollkornmehl
  • 180 g Hafer- oder Dinkelflocken
  • je 50 g Sesam, Leinsamen, Sonnenblumen- und Kürbiskerne Hanfsamen
  • 1 TL Brotgewürz (Anis, Fenchel, Koriander, Kümmel)
  • 6 g Salz, Pfeffer, Minze, Sesam (1 TL)
  • 60 ml Oliven- oder Rapsöl (6 EL)
  • 700 ml Wasser

Anleitungen
 

  • Ofen auf 160Grad (Umluft) vorheizen und 2 Blech mit Backpapier auslegen.
  • Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen (sehr dünnflüssiger Teig) und für 15 Minuten quellen lassen.
  • Den Teig auf den zwei Blechen gleichmässig dünn verstreichen.
  • 10-15 Minuten vorbacken, anschließend in kleine Rechtecke schneiden.
  • 25 Minuten fertig backen.
  • Falls das Knäckebrot noch nicht ganz durchgebacken (feuchtigkeitsfrei) ist, dann nochmals ab ins Rohr bis die ganze Feuchtigkeit entwichen ist.

Bist du ein Brotlieber dann kannst du dich von meinen 2 Lieblingsbrot-Rezepten inspirieren lassen:

glutenfreies (veganes) Reisbrot oder

ein saftiges Vollkorn-Karottenbrot

 

Knackige Grüße,

Vanessa

Diese Süßkartoffelbrownies zählen zu meinen Lieblingsbrownies: ein leckeres und gesundes Dessert, welches auch als Snack oder doch als schnelles Frühstück gut geeignet ist! Einfach und schnell zubereitet und für Groß und Klein!

Am besten einfach ausprobieren und selbst überzeugen! Die Teilnehmer beim YOGA-Brunch können sich von diesem Leckerbissen nicht satt essen! Das freut mich immer wieder 😉

Oder bist du auf der Suche nach einem rohen (hier klicken) bzw. einem proteinreichen (oder hier) Brownie? 

Süßkartoffelbrownies - vegan, glutenfrei, unwiderstehlich gut :)

Süßkartoffelbrownies

Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Dessert, Snack
Portionen 10 Portionen

Zutaten
  

  • 2 Stück mittelgroße Süßkartoffel
  • 14 Stück entsteinte Datteln
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 50 - 80 g zarte Haferflocken oder Buchweizen(mehl)
  • 5 EL 100%iger Kakao
  • 1-2 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Agavendicksaft optional zum Süßen
  • 1-2 Handvoll gehackte Pistazien optional
  • ca. 50 g dunkle Schokolade (gehackt) optional

Anleitungen
 

  • Ofen auf 180° Grad (Umluft) vorheizen.
  • Süßkartoffeln waschen, schälen, in Würfel schneiden und über Wasserdampf weich dünsten.
    Diesen Schritt kannst du dir sparen, wenn du einen Hochleistungsmixer hast, d.h. Süßkartoffeln nur waschen und in kleine Stücke schneiden.
  • Gemeinsam mit den entsteinten Datteln pürieren.
  • Optional: Pistazien und dunkle Schokolade klein hacken.
  • Die restlichen Zutaten hinzu geben und verrühren. In eine Silikonform (oder die Kastenform mit Kokosöl gut einfetten bzw. mit Backpapier auslegen) streichen.
  • Optional: die gehackten Pistazien und dunkle Schokolade auf der fertigen Masse verstreuen bzw. vermischen.
  • Für etwa 30 - 40 Minuten im Ofen goldbraun backen. Für die letzen 10 Minuten auf 160° Grad Umluft zurückdrehen, sodass die Brownies nicht verbrennen.
  • Einige Minuten auskühlen lassen und in quadratische Stücke schneiden.

Notizen

Optional: Brownies einfrieren und beim Servieren eventuell mit 2-3 EL heißen Himbeeren (Beeren deiner Wahl) anrichten.
 
Keyword Brownies

Wie lange sind sie haltbar?

Im Kühlschrank mindestens 1 Woche oder wie bereits erwähnt, kannst du sie auch einfrieren! Perfekt für den Sommer – da kannst du dann auch noch ein Kugerl Eis beim Anrichten dazu geben.

Darf es ein einfaches, leckeres und schnelles Dessert sein?

Ich habe den klassischen Grießbrei nach Oma’s Rezept etwas abgewandelt. Meine Lieblingszutaten: Beeren, Mandeln, Mohn und Zimt 💜 dürfen da nicht fehlen! Was sind deine Lieblingszutaten?

 

Mandel-Mohn-Grießbrei (vegan)

Mandel-Mohn-Grießbrei

- einfach und schnell zubereitet - vegan und trotzdem lecker - gut geeignet als Snack oder für kalte Winterabende
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Dessert, Frühstück, Snack
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 400 ml Pflanzen"milch" z.B. selbstgemachte Mandelmilch
  • 80 g Weizengrieß
  • 30-40 g Mohn
  • 1-2 EL Agavendicksaft (vegan) oder Honig zum Süßen
  • 1-2 TL Zimt
  • 1-2 TL gemahlene Vanille
  • 200 g Beeren Tiefkühlbeeren (Waldbeermix oder Heidel- bzw. Himbeeren)
  • 1-2 Handvoll Rosinen optional für Schokoliebhaber (Sorte 1)
  • 2 EL gehackte Mandeln optional: falls zu trocken
  • 2 EL Hanfsamen als Topping

selbstgemachte Mandelmilch

  • 40 g Mandeln
  • 4-5 Stück entsteinte Datteln
  • 400 ml Wasser

Anleitungen
 

selbstgemachte Mandelmilch

  • Mandeln und Datteln im Hochleistungsmixer oder mit dem Pürierstab fein mixen und anschließend das Wasser hinzu geben und nochmals gut mixen.

Grießbrei

  • Pflanzen“milch“ zum Kochen bringen, Mohn, Grieß, Zimt, Vanille, Agavendicksaft und Rosinen (optional) unterrühren.
  • Topf von der Platte nehmen und ca. 5-10 Minuten quellen lassen.
  • In der Zwischenzeit (Tiefkühl-)Beeren aufwärmen.
  • Nun Mandel-Mohn-Grießbrei mit etwas Hanfsamen, Zimt, Mandeln fein garnieren.
  • genussvoll schmecken lassen 😉

Take-Home-Message: Mandeln, Mohn und Himbeeren sind außerdem gute pflanzliche Calciumquellen!

Auf Süßes verzichten? Das schaffe ich nicht. Mit diesen Haferflockenkekse musst du das nicht. Gesunde Kekse für die Pause. Eine gute Alternative und eventuell entwickelt sich eine besondere Liebe daraus.

Mit diesen Haferflockenkekse ist gesundes und schnelles Backen leicht gemacht 🌱

Der Körper, das Gehirn hat v.a. in stressigen Phasen besonders große Lust auf etwas Süßes. Heißhungerattacken sind keine Seltenheit? Überdenke zuerst einmal dein gewöhnliches Essverhalten? Hast du regelmäßige Mahlzeiten? Trinkst du ausreichend WASSER?

Am besten du nimmst dir mal einige Minuten Zeit und liest dir meinen Artikel durch: „Warum bin ich ständig hungrig?“ hier klicken:

hausgemachte Haferflockenkekse für eine gesunde Jausenpause

Haferflockenkekse

- ideal für Zwischendurch oder zum Kaffee / Tee - oder auch als Frühstückskekse - bzw. vor oder nach dem Training
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Dessert, Frühstück, Snack
Portionen 20 Stück

Zutaten
  

  • 280 g Haferflocken
  • 20 g gepuffter Quinoa
  • 2 Stück Bananen
  • 30 g Nüsse Mandeln, Walnuss, etc.
  • 1 Stück Apfel oder Obst deiner Wahl (auch gut mit Rhabarber - leicht säuerlich)
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 Rippen dunkle Schokolade optional

Anleitungen
 

  • den Ofen auf 180° Grad (Umluft) vorheizen
  • Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen Nüsse ev. klein hacken
  • den Apfel kleinschneiden oder reiben und hinzu geben
  • die Bananen pürieren oder mit einer Gabel zerkleinern und dazu geben
  • mit den Händen oder einem Mixer zu einem feuchten Teig kneten. Falls der Teig nicht feucht genug sein sollte, etwas mehr Banane verwenden
  • mit den Händen oder mit 2 Esslöffel mittelgroße Kekse formen und auf ein Backblech mit Backpapier legen 
  • Nun ab in den Ofen - für ca. 15-20 Minuten; Abkühlen lassen oder lauwarm mit einem Glas Milch oder einer Matcha Latte genießen 😉

Notizen

  • Wenn der Apfel gerieben wird, werden die Kekse weniger knusprig!
  • Je dünner die Kekse, desto knuspriger werden sie!

Freue mich immer auf Feedback!

Eure Vanessa

Ein Bananenbrot passt immer! Egal ob zum Frühstück, als gesunden Snack oder unverzichtbare Nachspeise.

Das Bananenbrot:

kann jederzeit beliebig abgeändert werden, was auch bei uns immer wieder Mal gemacht wird. Lass der Kreativität freien Lauf.

Bananenbrot - klassisch oder mit Früchten

klassisches Bananenbrot

- als Snack, Dessert oder für ein "schnelles" Frühstück zum Mitnehmen
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Dessert, Snack
Portionen 20 Stück

Zutaten
  

  • 300 g reife Bananen
  • 140 ml Mineralwasser alternativ: pflanzliche Milch (Mandel- oder Hafer)
  • 300 g Vollkornmehl z.B. Weizen- und/oder Roggen- mischen (glutenfrei: Buchweizenmehl)
  • 1 Packung gemahlene Vanille
  • 1 Packung Vanillezucker optional
  • 1 Packung Backpulver glutenfreie Variante: Weinsteinpulver
  • 4-6 EL Honig oder Agavendicksaft (vegan)
  • Obst nach Belieben z.B. 150g Himbeeren oder Heidelbeeren
  • 20 g Trockenfrüchte Cranberries oder Rosinen
  • 40 g Nüsse Mandeln und Walnüsse

Anleitungen
 

  • Backofen auf 170° Grad (Heißluft) aufheizen.
  • Bananen mixen, Vanilleschote, Agavendicksaft & Flüssigkeit (Wasser oder Milch) hinzugeben - erneut mixen bzw. untermischen.
  • Anschließend Mehl & Backpulver in kleinen Schritten zugeben, am Ende beliebig Nüsse und Trockenfrüchte hinzugeben oder nur das frische Obst.
  • Den Teig in eine eingefettete Kastenform oder Silikonform geben.
  • Die Form bei 170° (Heißtluft) für 40 Minuten goldbraun backen.

Notizen

Was passt noch gut dazu?
  • selbstgemachtes Nutella (findest du ebenfalls in meiner Rezeptsammlung)
  • Marmelade
  • ein Nussmus deiner Wahl
  • und frisches Obst

Das Rezept gibt es ebenfalls in glutenfreier Variante. So einfach geht’s: Mehl & Backpulver austauschen und los backen!