Beiträge

Auf der Suche nach einem selbstgemachten Knuspermüsli?

Knuspermüsli Kokos trifft Cranberry – die karibisch knusprige Variante. Einfach, ohne Zusatzstoffe und vegan. Lass dich von meinen Kreationen inspirieren.

Knuspermüsli Kokos

Knuspermüsli Kokos küsst Cranberry

Vanessa BrandlVanessa Brandl
selbstgemachtes Knuspermüsli, crunchy Müsli, Granola einfach selbstgemacht, vegan
Gericht Frühstück, Snack
Portionen 12 Portionen

Zutaten
  

  • 300 g Haferflocken
  • 2 – 3 Stück Äpfel
  • 40 – 50 g Kokosflocken oder -raspeln
  • 40 – 50 g Cranberrys
  • 40 – 50 g Kürbiskerne optional
  • 30 – 40 g geschrotete Leinsamen
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

  • Ofen auf ca. 160°C (Umluft) vorheizen.
  • Hafer-, Kokosflocken und die restlichen Zutaten abwiegen.
  • Die Äpfel mit dem Mixer pürieren und im Anschluss zu den abgewogenen Zutaten hinzugeben.
  • Alles nochmal gut durchmischen.
  • Die Mischung wird nun auf das mit Backpapier ausgelegte Blech aufgeteilt. Bei dieser Menge benötigt man ca. 3 – 4 Bleche. Es ist wichtig, dass die Masse gleichmäßig und dünn auf dem Backblech verteilt und zerstückelt wird.
  • Nun für ca. 25 – 30 Minuten goldbraun backen.
  • Vorsicht, dass das Müsli nicht verbrennt, sonst schmeckt es bitter. Zwischendurch immer wieder mal kontrollieren und wenden.
  • Da das Müsli erst beim Abkühlen an der Luft knusprig wird, ist die Konsistenz vorerst noch etwas weich. 
  • Gut trocknen (über Nacht) und am nächsten Tag in ein trockenes Glas abfüllen!

Notizen

  • 1 Portion entspricht ca. 40g 
  • Vorsicht, dass das Müsli nicht verbrennt, sonst schmeckt es bitter. Zwischendurch immer wieder mal kontrollieren und wenden. 
Keyword Granola, Knuspermüsli, vegan

Weitere Variationen:

genussvolle Grüße,

Vanessa

Dieser geröstete Karotten-Linsen-Aufstrich (links unten im Bild) schmeckt super, ist einfach und schnell zubereitet und ist bis jetzt immer sehr gut beim Yogabrunch angekommen.

Du suchst nach einem neuen Aufstrich? – dann lass dich von diesem Karotten-Linsen-Aufstrich inspirieren.

Ich freue mich auf dein Feedback!

Karotten-Linsen-Aufstrich (links im Bild)

Karotten-Linsen-Aufstrich

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Aufstriche, Frühstück
Portionen 12 Portionen

Zutaten
  

  • 3 mittelgroße Karotten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 80 g Linsen z.B. gelbe
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 15 g frischer Ingwer
  • 3 g Salz
  • 1/2 TL Suppengewürz optional zum Aufkochen der Linsen
  • 1 TL gemahlener Kurkuma
  • Kräuter nach Wahl z.B. Thymian und/oder Rosmarin
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 70 g Fetakäse optional
  • Sesam (weiß und schwarz) zum Dekorieren

Anleitungen
 

  • Ofen auf ca. 200° Grad (Umluft) vorheizen. 1 Blech mit Backpapier auslegen.
  • Karotten waschen und in der Länge vierteln. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer schälen und grob schneiden. Alles mit etwas Rosmarin und Olivenöl vermengen und am Backblech verteilen.
  • Das Gemüse kommt nun für ca. 20 Minuten in den Ofen. Zwischendurch nachsehen und wenden.
  • In der Zwischenzeit die Linsen nach Packungsanleitung mit etwas Suppenwürzen kochen, in der Regel 10-12 Minuten.
  • Anschließend wird alles gut püriert - z.B. in einem Blender, Hochleistungsmixer oder mit einem Pürierstab - bis eine cremige Maße entsteht.
  • Zum Abschmecken wird Kurkuma, Zitronensaft und eine Prise Salz hinzugegeben und nochmals gut vermischt.
  • Mit frischen Kräutern und Sesam schön anrichten und servieren.

Notizen

Es empfiehlt sich ab und an mal in den Ofen zu schauen und gegebenenfalls das Gemüse umzudrehen, dass es nicht auf einer Seite verbrennt.
Linsen mit doppelter Wassermenge aufkochen und bis zu 12 Minuten köcheln lassen. Erst gegen Ende der Garzeit salzen.

Ich liebe es Gemüse im Ofen zu rösten, da:

  1. Es ist total einfach und es benötigt wenig Aufwand.
  2. Beim Rösten bekommt das Gemüse eine tolle süßliche Note, einfach köstlich.

Lust auf Antipasti? Bist du ein Vorspeisen-Liebhaber?

Dann lass dich von diesem Antipasti Rezept inspirieren. Jetzt in der Spargelzeit – darf dieser bei uns natürlich nicht am Teller fehlen!

hausgemachtes Antipasti - einfach und schnell zubereitet

hausgemachtes Antipasti

Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.
Gericht Antipasti
Land & Region Italienisch
Portionen 8 Portionen

Zutaten
  

  • 3 Paprika (rot, gelb, grün) nach Lust und Laune
  • 2 Zucchini
  • 5 Karotten
  • 1-2 Zwiebel
  • 1 Kohlrabi
  • 1 Pastinake
  • 1 Bund grüner Spargel
  • 40 g grüne Oliven etwa 2 Händevoll; optional
  • 40 g schwarze etwa 2 Händevoll; optional
  • 80 g getrocknete Tomaten optional
  • 4 große Eiertomaten
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Gewürze nach Wahl Kräuter de Provence

Anleitungen
 

  • Ofen auf 180° Grad (Umluft) vorheizen. 2 Blech mit Backpapier auslegen.
  • Gemüse waschen und in beliebig grobe Stiftchen schneiden, mit Salz, Pfeffer und Gewürze nach Wahl abschmecken.
  • In einer großen Schüssel mit Öl abmischen und gleichmäßig auf den 2 Blechen verteilen. Für etwa 30 - 40 Minuten goldbraun backen.
  • Mit Kräuter, Sprossen und optional etwas Cottage Cheese fein garnieren und genießen.

Notizen

Während dem Backen immer wieder Mal wenden, dass das Gemüse nicht verbrennt und gleichmäßig gar wird.
 

Take-Home-Message

Spargel:

  • Allrounder in der Küche: roh, gegart, gebraten oder (gebacken)
  • kalorienarmes Gemüse, reich an Mineralstoffen (Kalium, Kalzium, Magnesium) und Vitaminen (B1, B2, C und Folsäure)
  • möglichst frisch verwenden – da Spargel bereits am 1. Tag der Lagerung bis zu 50 Prozent der Vitamine verlieren kann
  • für den typischen Geruch des Urins (nach dem Spargelverzehr) ist die Aminosäure Asparaginsäure verantwortlich –  sie regt unter anderem die Nierentätigkeit an

 

Ähnliches Rezept:

https://diediaetologin.at/rezepte/buntes-winterliches-ofengemuese/

Für alle Suppenkasperl, Kürbis- und Cashewlieberhaber! Ich selbst kann mich von der Kürbiscremesuppe kaum satt essen. Gerade in der Kürbissaison im Herbst und Winter, wenn es draußen kalt und düster ist, wärmt die Suppe von innen und die kräftig orange Farbe hebt die Stimmung!

Lass dich von dieser Kürbiscremesuppe mit Cashewcreme inspirieren!

Kürbiscremesuppe mit Cashewcreme

Kürbiscremesuppe mit Cashewcreme

Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 55 Min.
Gericht Abendessen, Mittagessen, Suppe
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 1 Hokkaidokürbis
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer etwa 2 Zentimeter
  • 100 g Karotten
  • 1 Liter Gemüsesuppe (Gemüsebrühe)
  • 1-2 EL Kurmuka- oder Currypulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 130 g Kürbiskerne
  • Salz, Pfeffer
  • 1-2 EL Kürbiskernöl zum Anrichten

Cashewcreme

  • 150 g Cashewkerne
  • 120 ml Wasser
  • ca. 20 ml Zitronensaft (entspricht 2 EL)
  • 2 EL Apfelessig
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Olivenöl

Anleitungen
 

Cashewcreme

  • Optional: Cashewkerne 30 Minuten im heißen Wasser einweichen. Danach abgießen; mit Zitronensaft, Apfelessig, 1 EL Olivenöl und Salz in einem Mixer ganz fein pürieren, beiseite stellen.

Kürbiscremesuppe

  • Zwiebel, Ingwer und Knoblauch schälen. Karotten und Kürbis waschen, halbieren entkernen und in grobe Würfel schneiden.
  • Ingwer, Knoblauch und Zwiebel klein hacken. In einem großen Topf 1 EL Olivenöl erhitzen und Zwiebeln 5 Minuten glasig braten. Danach Knoblauch und Ingwer hinzugeben.
  • Kürbis- und Karottenwürfel, Kreuzkümmel und Kurkuma in den Topf geben kurz anbraten und mit Gemüsebrühe ablöschen. Brühe zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Mit einem Stabmixer pürieren und abkühlen lassen.
  • Vor dem Servieren die Hälfte der Cashewcreme unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Cashewcreme, (gerösteten) Kürbiskernen und etwas Kürbiskernöl servieren.

Notizen

Optional: Backofen auf 175° Grad vorheizen, um darin die enthaltenen Kürbiskerne zu rösten. In einer kleinen Schüssel Kürbiskerne mit etwas Olivenöl und Currypulver, Salz und Pfeffer vermischen. Auf dem Backblech verteilen, im heißen Ofen für 10 Minuten rösten.

Warum eigentlich Kürbis?

  • regionales & saisonales Superfood
  • sehr vielfältig verwendbar: von Aufstrich, Beilage, Suppe bis zur Pizza und Chips!
  • ballaststoffreich und enthält 95% Wasser
  • reich an Beta-Carotin sowie Kalzium, Eisen, Vitamin B & C

 

Oder spricht dich die Rote Beete Ingwer Suppe besser an?

Suchst du nach einer asiatischen Suppe, dann kann ich dir meine Lieblingssuppe empfehlen, eine sogenannte PHO:

 

Weitere Informationen über Kürbiskernöl findest du auf www.kernoel.cc

Hast du schon mal eine vietnamesische Suppe – eine sogenannte Pho – gegessen? Nein? – dann wird es höchste Zeit dafür!

Dieses leckere Nationalgericht schmeckt nach Urlaub, versetzt mich zurück nach Vietnam und lässt mich von den schönen Erlebnissen auf meiner Backpacker-Reise träumen.

Pho - vietnamesische Suppe

vegane Pho - vietnamesische Suppe

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Suppe
Land & Region vietnamesisch
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 1,2 l Gemüsesuppe
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 Karotten orange und gelb
  • 1 Pak Choi
  • 4 große Grünkohlblätter
  • 2 Kräuterseitlinge oder getrocknete Pilze
  • 200 g dicke Reisnudeln aus dem Asia Shop
  • 1/2 Bund frische Kräuter: Thai Basilikum und Koriander
  • 2 Handvoll Sojasprossen
  • 2-3 Sternanis
  • 1 große Zimtstange
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 EL Sojasoße
  • 2-3 EL Sesamöl
  • 2-3 EL Sesam
  • 1 Handvoll Erdnüsse zum Dekorieren
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen
 

  • Eine Karotte, Frühlingszwiebel und Zwiebel in grobe Stücke schneiden.
  • Sesamöl in einem großen Topf leicht erhitzen, die trockenen Gewürze und die Zwiebeln darin anrösten.
  • Anschließend die Karotte und den Frühlingszwiebel hinzu geben.
  • Alles nochmals für etwa 2 Minuten anrösten und dann im Anschluss mit der Gemüsesuppe ablöschen.
  • Sojasauce, Limettensaft, ein paar Zweige frischen Koriander und Thai Basilikum hinzugeben und für 20-30 Minuten einkochen.
  • Die entstandene Gemüsesuppe über ein Sieb abfangen und darin die Reisnudeln laut Packungsvorschrift (5 bis 8 Minuten) kochen.
  • In der Zwischenzeit die Karotten, Pak Choi, Grünkohlblätter und Kräuterseitlinge waschen, in Streifen schneiden und mit etwas Sesamöl kurz anbraten. Das so zubereitete Gemüse für 3 Minuten mit der Pho ziehen lassen.
  • Abschmecken, wenn nötig etwas salzen. Mit den Pilzen, gehacktem Koriander, Thai Basilikum, Sojasprossen, ein paar Erdnüsse dekorieren und mit Limette und übrigen Kräutern servieren.
    vegane Pho

Notizen

Zubereitung der Gemüsesuppe: optional Wasser mit 1-2 Stück Suppenwürfel vermengen oder mit 3-4 EL selbstgemachter Suppenwürze.

Eine Pho gibt es in Vietnam den ganzen Tag: zum Frühstück, zu Mittag und am Abend. Suppe bei so warmen Temperaturen? Natürlich!

Denn deinen Körper kann eine lauwarme Suppe am schnellsten verwerten, da er die aufgenommene Flüssigkeit weder aufwärmen noch abkühlen muss.

Du kannst sie vegan, vegetarisch oder mit Fleisch wie z.B. Rind (Pho Bò) genießen.

Für alle Kürbislieberhaber unter euch, oder die, die es noch werden wollen, gibt es ein leckeres (veganes) Kürbishummus Rezept.

Kürbishummus

Kürbishummus

Für 1 kleines Weckglas mit 250ml.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Aufstriche, Snack
Portionen 250 g

Zutaten
  

  • 400 g Kürbis Hokkaido
  • 1 Dose Kichererbsen aus der Dose
  • 40 g Sesammus (Tahini)
  • 20 g Mandelmus
  • 1-2 TL Kreuzkümmel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zitrone
  • frischer Koriander oder Petersilie
  • Öl optional

Anleitungen
 

  • Ofen auf 180° Grad vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen.
  • Hokkaido-Kürbis waschen, halbieren, entkernen, in Spalten schneiden und am Blech verteilen und ca. 20 - 30 Minuten backen bis der Kürbis weich ist. Die Kürbisspalten zwischendurch wenden.
  • Währrenddessen die Kichererbsen abgießen, abwaschen und den Knoblauch schälen.
  • Den Kürbis zusammen mit den Kichererbsen, Knoblauch, Tahini und Mandelmus in einen Mixer geben und zu einer sämigen Masse pürieren.
  • Zitrone waschen, halbieren und auspressen. Koriander waschen und klein hacken.
  • Zum Schluss mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Zitronensaft abschmecken. Mit Koriander bestreuen und als Dip zu Gemüsesticks oder als Brotaufstrich servieren.

Notizen

Ist die Masse noch zu trocken, lässt sich mit 1-2 EL Raps- oder Sesamöl nachhelfen.
Wenn du keinen frischen Koriander zu Hause hast, kannst du auch gerne Petersilie verwenden.

Weitere Kürbisrezepte wie z.B.: Curry, Suppe oder Pizza findest du ebenfalls unter meinen Rezepten!

Take-Home-Message:

Kürbis – der Allrounder in der Herbst- und Winterzeit 

  • ist ballaststoffreich und enthält fast 95% Wasser
  • ein regionales Superfood
  • reich an Beta-Carotin, Vitamin B und C sowie Kalzium und Eisen

Hast du schon mal vegane Crepes probiert?

Wir haben uns an einer fluffigen, asiatischen Crepes Version mit Kurkuma und einer leckeren Quinoa-Bohnen Füllung versucht.

Als Beilage gibts Ofengemüse (Inspirationen gesucht – klick hier) und ein Avocado-Dip.

hausgemachte Crepes

hausgemachte Crepes

Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Mittagessen
Portionen 4 Crepes

Zutaten
  

Crêpes

  • 200 g Reismehl
  • 100 g Mehl z.B. Weizen- oder Dinkel, alternativ: Buchweizen
  • 200 ml Kokosmilch
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1-2 TL gemahlener Kurkuma
  • 1 rote Zwiebel oder Frühlingszwiebel
  • 2 EL Öl Oliven- oder Rapsöl

Füllung

  • 100 g Quinoa bunt (ca. 1/2 Tasse)
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Suppenwürze
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1/2 Glas Sojasprossen
  • 3-4 EL Sesam
  • 1 EL Tahin(i)
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 daumengroßes Stück frischer Ingwer
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Prise Salz, Pfeffer

Avocado-Dip

  • 1 Avocado
  • 1 Zitrone
  • 1 Prise Salz, Pfeffer

Anleitungen
 

Füllung

  • Quinoa mit Wasser und Suppengewürz für 20 Minuten kochen.
  • Ingwer und Knoblauch schälen und kleinschneiden. Mit 1 EL Sesamöl, Sesam sowie 1 EL Tahin glasig anbraten.
  • Anschließend Sojasprossen sowie Kidneybohnen hinzu geben und nach 20 Minuten mit dem fertigen Quinoa vermischen.

Crêpes

  • Reis- und Vollkornmehl zusammen mit Kurkuma und Salz vermengen.
  • Kokosmilch und Wasser hinzu geben und mit einem Schneebesen zu einem dünnflüssigen Crêpe-Teig verrühren. 10 Minuten ruhen lassen.
  • Jeweils 1/2 EL Sesamöl in eine heiße, beschichtete Pfanne geben und einige Frühlingszwiebelringe 1 Minute darin anbraten. Anschließend je Crêpe ca. 1 Schöpfer Crepeteig in die heiße Pfanne geben und schwenken, so dass er sich gleichmäßig verteilt. Mit geschlossenem Deckel 4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.

für den Avocado-Dip

  • Avocado halbieren, entkernen mit dem Saft einer Zitrone, Salz und Pfeffer zu einer feinen Masse pürieren. Optional: mit etwas Sesam fein garnieren
  • Die fertigen Crêpes mit der Quinoa-Bohnen-Füllung und dem Ofengemüse anrichten. Dazu den Avocado-Dip servieren.

Notizen

Ingwer und Knoblauch im gleichen Verhältnis (1:1), neutralisiert den Knoblauchgeruch!

Take-Home-Message:

Quinoa gehört zu den Pseudocerialien und ist glutenfrei

  • liefert hochwertiges pflanzliches Eiweiß
  • ist reich an Eisen, Kalzium, Mangan und Magnesium
  • und ist gute Quelle für B-Vitamine und Vitamin E

Hast du schon mal etwas mit Quinoa gemacht? Wenn du weitere Verwendungsmöglichkeiten probieren willst, lass dich von meiner Mangold-Quinoa-Roulade inspirieren.

Winterliches buntes Ofengemüse – wärmt von Innen und Außen.

Selbstgemachtes benötigt viel Zeit und Nerven? – Nein! Mit diesem einfachen und schnell zubereiteten Ofengemüse macht kochen Spaß. Keine Sorge, auch Feinspitze greifen da gerne zu!

Buntes Ofengemüse ist als Beilage beim Mittagessen, oder als große Schüssel am Abend gut geeignet!

Jetzt verrate ich dir unsere perfekte Kombi, was bei unserem geliebten Ofengemüse alles dabei ist.

Du kannst die Zutaten natürlich an deine persönlichen Vorlieben anpassen. Dennoch möchte ich dich mit dieser rein pflanzlichen Gemüsebowl inspirieren.

Ofengemüse

buntes (winterliches) Ofengemüse

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.
Gericht Mittagessen
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 1 große Süßkartoffel
  • 1-2 rote Zwiebeln
  • 1 daumengroßes Stück frischer Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 Karotten violett, gelb, orange
  • 2 Zucchini
  • 200 g (Oliven)-Tofu
  • 20 g grüne Oliven ca. 1 Handvoll
  • 20 g schwarze Oliven ca. 1 Handvoll
  • 2-3 EL Sesam (weiß und schwarz)
  • 20 g Kernmischung ca. 1 Handvoll Kürbis-, Sonnenblumen- und Pinienkerne
  • Schnittlauch zum Dekorieren
  • Prise Salz, Pfeffer
  • Gewürze nach Vorlieben z.B. italienische Kräuter
  • 3-5 EL Olivenöl alternativ: Rapsöl

Joghurt-Dip

  • 100 g Sojajoghurt optional: normales bzw. griechisches Joghurt
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Prise Salz, Pfeffer zum Abschmecken
  • 1-2 EL gemahlener Kurkuma

Anleitungen
 

  • Ofen auf 180° Grad (Umluft) vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier auslegen.
  • Süßkartoffel gründlich waschen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel, Ingwer, Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Süßkartoffel mit 1-2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Gewürze nach Wahl sowie mit etwas Ingwer und Knoblauch vermengen. Auf einem Blech verteilen und für 30 Minuten in den Ofen.
  • In der Zwischenzeit: Zucchini und Karotten waschen und in kleine Stücke oder Stifte schneiden. Oliven halbieren und Tofu in kleine Würfel schneiden.
  • Das restliche Gemüse ebenfalls mit 1-2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Gewürze nach Wahl sowie mit dem restlichen Ingwer, Knoblauch und Zwiebel vermengen. Auf das zweite Blech verteilen und für 20 Minuten in den Ofen.

Joghurt-Dip

  • Schnittlauch klein schneiden mit Joghurt, Salz, Pfeffer und Kurkuma abschmecken.
  • Das fertige bunte Ofengemüse in einer Schüssel anrichten und mit Sesam, Kernmischung und Schnittlauch fein dekorieren. Optional: Dazu den Dip genießen 😉

Notizen

Kleiner Hinweis: Wir essen beide gerne viel Gemüse!
Zwischendurch das Gemüse ab und zu wenden!

Wir sind immer noch am Erfahrungen sammeln in Bezug auf eine rein pflanzliche Ernährung.

Take-Home-Message:

  • du sollst am Tag mehr pflanzliches Eiweiß als tierisches aufnehmen (in Zahlen: 2/3 über hochwertige pflanzliche Quellen und 1/3 über tierische)!
  • plane mindestens 2-3 fleischfreie (!) Tage ein!
  • Hülsenfrüchte sind die absoluten Stars! Sie dienen nicht nur als hochwertige pflanzliche Eiweißquelle, sondern liefern auch viele weitere essentielle Nährstoffe: Ballaststoffe, komplexe Kohlenhydrate, B-Vitamine, Eisen, Zink, Kupfer, Magnesium und Mangan! Sie sind von Natur aus fettarm, frei von gesättigten Fettsäuren weil sie pflanzlichen Ursprungs sind und cholesterinarm!

Diese Süßkartoffelbrownies zählen zu meinen Lieblingsbrownies: ein leckeres und gesundes Dessert, welches auch als Snack oder doch als schnelles Frühstück gut geeignet ist! Einfach und schnell zubereitet und für Groß und Klein!

Am besten einfach ausprobieren und selbst überzeugen! Die Teilnehmer beim YOGA-Brunch können sich von diesem Leckerbissen nicht satt essen! Das freut mich immer wieder 😉

Oder bist du auf der Suche nach einem rohen (hier klicken) bzw. einem proteinreichen (oder hier) Brownie? 

Süßkartoffelbrownies - vegan, glutenfrei, unwiderstehlich gut :)

Süßkartoffelbrownies

Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Dessert, Snack
Portionen 10 Portionen

Zutaten
  

  • 2 Stück mittelgroße Süßkartoffel
  • 14 Stück entsteinte Datteln
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 50 - 80 g zarte Haferflocken oder Buchweizen(mehl)
  • 5 EL 100%iger Kakao
  • 1-2 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Agavendicksaft optional zum Süßen
  • 1-2 Handvoll gehackte Pistazien optional
  • ca. 50 g dunkle Schokolade (gehackt) optional

Anleitungen
 

  • Ofen auf 180° Grad (Umluft) vorheizen.
  • Süßkartoffeln waschen, schälen, in Würfel schneiden und über Wasserdampf weich dünsten.
    Diesen Schritt kannst du dir sparen, wenn du einen Hochleistungsmixer hast, d.h. Süßkartoffeln nur waschen und in kleine Stücke schneiden.
  • Gemeinsam mit den entsteinten Datteln pürieren.
  • Optional: Pistazien und dunkle Schokolade klein hacken.
  • Die restlichen Zutaten hinzu geben und verrühren. In eine Silikonform (oder die Kastenform mit Kokosöl gut einfetten bzw. mit Backpapier auslegen) streichen.
  • Optional: die gehackten Pistazien und dunkle Schokolade auf der fertigen Masse verstreuen bzw. vermischen.
  • Für etwa 30 - 40 Minuten im Ofen goldbraun backen. Für die letzen 10 Minuten auf 160° Grad Umluft zurückdrehen, sodass die Brownies nicht verbrennen.
  • Einige Minuten auskühlen lassen und in quadratische Stücke schneiden.

Notizen

Optional: Brownies einfrieren und beim Servieren eventuell mit 2-3 EL heißen Himbeeren (Beeren deiner Wahl) anrichten.
 
Keyword Brownies

Wie lange sind sie haltbar?

Im Kühlschrank mindestens 1 Woche oder wie bereits erwähnt, kannst du sie auch einfrieren! Perfekt für den Sommer – da kannst du dann auch noch ein Kugerl Eis beim Anrichten dazu geben.

Wir sind noch mittendrin – in unserer Erfahrungssammlung – in Bezug auf vegane, rein pflanzenbasierten Ernährungsweise. Aus diesem Grund haben wir nach einer Alternative zur gewöhnlichen Butter bzw. zur Kakaobutter gesucht und diese Golden Butter gezaubert.

Warum Golden Butter?

Da Kurkuma (wichtigster Inhaltsstoff: Curcumin) enthalten ist und dies eine schöne gelblich-orange Farbe erzeugt.

Golden Butter - Alternative zur gewöhnlichen Butter

Golden Butter

Vorbereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Gericht Aufstriche, Frühstück
Portionen 10 Portionen

Zutaten
  

  • 200 g Mandeln
  • 1-2 EL gemahlener Kurkuma
  • 1 TL frischer Ingwer
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Agavendicksaft (vegan) oder Honig
  • 1 Prise Blütenmischung von Sonnentor, optional zum Dekorieren

Anleitungen
 

  • Mandeln im Hochleistungsmixer (z.B. Thermomix) oder im Blender fein mahlen. Alternativ gekauftes Mandelmus verwenden.
  • Ingwer (am besten mit einem Löffel) schälen und fein reiben.
  • Frischen Kurkuma (Achtung: Gelbfärbung der Hände) oder gemahlenes Pulver verwenden.
  • Nun die restlichen Zutaten zum Mandelmus hinzugeben und nochmal gut vermengen.
  • Durch die Zugabe von Agavendicksaft wird die Masse eher "stückig", lässt sich im Anschluss aber gut mit den Händen (Achtung: Gelbfärbung) in (Butter-) Form bringen.
  • Optional die fertige Golden Butter mit einer Blütenmischung dekorieren und auf einem selbstgemachten Brot genießen 😉

Take-Home-Message:

Curcumin, der wichtigste Inhaltsstoff der Kurkuma-Wurzel wirkt …

  • entzündungshemmend
  • schmerzstillend
  • unterstützt die Galle, Leber und das Verdauungssystem (hilft bei Völlegefühl oder Blähungen)