Beiträge

Hast du schon mal eine vietnamesische Suppe – eine sogenannte Pho – gegessen? Nein? – dann wird es höchste Zeit dafür!

Dieses leckere Nationalgericht schmeckt nach Urlaub, versetzt mich zurück nach Vietnam und lässt mich von den schönen Erlebnissen auf meiner Backpacker-Reise träumen.

Pho - vietnamesische Suppe

vegane Pho - vietnamesische Suppe

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Suppe
Land & Region vietnamesisch
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 1,2 l Gemüsesuppe
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 Karotten orange und gelb
  • 1 Pak Choi
  • 4 große Grünkohlblätter
  • 2 Kräuterseitlinge oder getrocknete Pilze
  • 200 g dicke Reisnudeln aus dem Asia Shop
  • 1/2 Bund frische Kräuter: Thai Basilikum und Koriander
  • 2 Handvoll Sojasprossen
  • 2-3 Sternanis
  • 1 große Zimtstange
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 EL Sojasoße
  • 2-3 EL Sesamöl
  • 2-3 EL Sesam
  • 1 Handvoll Erdnüsse zum Dekorieren
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen
 

  • Eine Karotte, Frühlingszwiebel und Zwiebel in grobe Stücke schneiden.
  • Sesamöl in einem großen Topf leicht erhitzen, die trockenen Gewürze und die Zwiebeln darin anrösten.
  • Anschließend die Karotte und den Frühlingszwiebel hinzu geben.
  • Alles nochmals für etwa 2 Minuten anrösten und dann im Anschluss mit der Gemüsesuppe ablöschen.
  • Sojasauce, Limettensaft, ein paar Zweige frischen Koriander und Thai Basilikum hinzugeben und für 20-30 Minuten einkochen.
  • Die entstandene Gemüsesuppe über ein Sieb abfangen und darin die Reisnudeln laut Packungsvorschrift (5 bis 8 Minuten) kochen.
  • In der Zwischenzeit die Karotten, Pak Choi, Grünkohlblätter und Kräuterseitlinge waschen, in Streifen schneiden und mit etwas Sesamöl kurz anbraten. Das so zubereitete Gemüse für 3 Minuten mit der Pho ziehen lassen.
  • Abschmecken, wenn nötig etwas salzen. Mit den Pilzen, gehacktem Koriander, Thai Basilikum, Sojasprossen, ein paar Erdnüsse dekorieren und mit Limette und übrigen Kräutern servieren.
    vegane Pho

Notizen

Zubereitung der Gemüsesuppe: optional Wasser mit 1-2 Stück Suppenwürfel vermengen oder mit 3-4 EL selbstgemachter Suppenwürze.

Eine Pho gibt es in Vietnam den ganzen Tag: zum Frühstück, zu Mittag und am Abend. Suppe bei so warmen Temperaturen? Natürlich!

Denn deinen Körper kann eine lauwarme Suppe am schnellsten verwerten, da er die aufgenommene Flüssigkeit weder aufwärmen noch abkühlen muss.

Du kannst sie vegan, vegetarisch oder mit Fleisch wie z.B. Rind (Pho Bò) genießen.

Hast du schon einmal ein Knäckebrot selbstzubereitet? Nein? Dabei ist die Zubereitung ganz einfach!

Ich persönlich liebe knuspriges, knackiges Brot, dass für einen guten Biss sorgt!

Unser Knäckebrot lässt sich super belegen und kombinieren, zum Beispiel mit:

  • Topfenaufstrich mit Radieschen, Kresse oder Bärlauch
  • Grünkernaufstrich
  • Gemüsesticks wie Tomaten, Paprika, Karotten, alles worauf du Lust hast 😉
oder auch Pur ist es perfekt zum Snacken geeignet und eine gesunde Alternative zu Chips und Co!
hausgemachtes Knäckebrot

hausgemachtes Knäckebrot

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 55 Min.
Gericht Abendessen, Brot, Frühstück, Mittagessen, Snack
Portionen 2 Blech

Zutaten
  

  • 180 g Dinkel- oder Roggenvollkornmehl
  • 180 g Hafer- oder Dinkelflocken
  • je 50 g Sesam, Leinsamen, Sonnenblumen- und Kürbiskerne Hanfsamen
  • 1 TL Brotgewürz (Anis, Fenchel, Koriander, Kümmel)
  • 6 g Salz, Pfeffer, Minze, Sesam (1 TL)
  • 60 ml Oliven- oder Rapsöl (6 EL)
  • 700 ml Wasser

Anleitungen
 

  • Ofen auf 160Grad (Umluft) vorheizen und 2 Blech mit Backpapier auslegen.
  • Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen (sehr dünnflüssiger Teig) und für 15 Minuten quellen lassen.
  • Den Teig auf den zwei Blechen gleichmässig dünn verstreichen.
  • 10-15 Minuten vorbacken, anschließend in kleine Rechtecke schneiden.
  • 25 Minuten fertig backen.
  • Falls das Knäckebrot noch nicht ganz durchgebacken (feuchtigkeitsfrei) ist, dann nochmals ab ins Rohr bis die ganze Feuchtigkeit entwichen ist.

Bist du ein Brotlieber dann kannst du dich von meinen 2 Lieblingsbrot-Rezepten inspirieren lassen:

glutenfreies (veganes) Reisbrot oder

ein saftiges Vollkorn-Karottenbrot

 

Knackige Grüße,

Vanessa

Schokoholics aufgepasst – dieses einfache und sehr schnell zubereitete Avocado Schoko Mousse kann süchtig machen 😉 aber keine Sorge, es gefährdet nicht die Gesundheit!

Du möchtest deine Liebsten mit einem einfachen und selbstgemachten Dessert verwöhnen? Dann lass dich von diesem Rezept inspirieren!

Avocado Schoko Mousse

Avocado Schoko Mousse

Vorbereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Gericht Dessert
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 2 Avocados (reif)
  • 6-8 EL echter Kakao 100%iger Kakao ohne Zuckerzusatz
  • 1-2 TL Zimt, gemahlene Vanille optional
  • 3-4 EL Agavendicksaft (vegan) oder Honig oder Süßstoff (für Diabetiker geeignet)
  • 3-4 EL Kokosmilch optional

Anleitungen
 

  • Avocados halbieren, entkernen, mit den restlichen Zutaten vermengen und zu einer feinen Masse mixen.
  • 2-3 Handvoll (Tiefkühl-)beeren in einem Topf erwärmen.
  • Das Schoko Mousse mit den Beeren schichten, mit deinem Lieblingstopping fein garnieren und servieren 😉
  • Ich habe Kokosrapseln, Hanfsamen und Mandelsplitter verwendet.
    Avocado Schoko Mousse

Notizen

Wenn dir die Masse zu dick ist, am besten etwas Kokosmilch oder pflanzliche Milch deiner Wahl hinzugeben und nochmals gut vermengen.
Statt Agavendicksaft oder Honig kannst du auch Süßstoff verwenden (für Diabetiker geeignet)!

Take-Home-Message:

Avocados

  • enthalten viele und wichtige Vitamine (vor allem A, C, E und B), Mineralstoffe (Zink, Eisen und Kalium) und Aminosäuren (Leucin, Valin, Isoleucin, Phenylalanin,…)
  • liefern gute pflanzliche Fette –> sogenannte ungesättigte Fettsäuren vor allem Omega-3 Fette, die entzündungshemmend wirken
  • sind ballaststoffreich
  • Hinweis: Bitte auf die Herkunft achten!

Dann gibt es da noch das Rucolapesto, eines der klassischen Pestos, dass genauso wie seine „Geschwister“: Bärlauch und Rote Beete – sehr vielseitig einsetzbar ist.

Rucolapesto - 5 Minuten Pesto - einfach und schnell zubereitet

hausgemachtes Rucolapesto

Vorbereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Gericht Pesto
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 100 g Rucola (Rauke)
  • 50 g Parmesan alternativ: Hefeflocken (vegan) und mehr Nüsse
  • 50 g Pinienkerne oder Mandeln / Haselnüsse
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1-2 EL frischer Ingwer optional
  • 100 - 120 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer zum Abschmecken

Anleitungen
 

  • Rucola waschen, Knoblauch und Ingwer schälen und klein schneiden.
  • Knoblauch, Ingwer, Parmesan, Pinienkerne oder Nüsse sowie Rucola mit dem Mixer zerkleinern.
  • Zum Schluss mit Öl, Salz und Pfeffer abschmecken und nochmals gut vermengen.

Auch der Rucola zählt zu den Allroundern!

Je größer und dunkler die Rucolablätter sind, umso mehr Schärfe besitzen sie, wofür die darin enthaltenen Senföle, verantwortlich sind.

Take-Home-Message:

  • Gesundheitlich wertvoll ist der hohe Gehalt an Glucosinolaten, Beta-Carotin und Folsäure
  • Nimm 5 am Tag: mindestens 3 Portionen Gemüse und 2 Stück Obst (1 Handvoll entspricht 1 Portion!)

Oder suchst du nach einem ausgefallenen Pesto? Dann probier einmal das Rauner-Erdnuss-Pesto:

Für die knoblauchliebenden (hier klicken) empfehle ich die Bärlauchvariante!

Darf ich dir dieses leckere und ausgefallene Rauner Erdnuss Pesto (für meine Deutschen Freunde: Rote Beete Erdnuss Pesto) vorstellen:

Was ist das besondere daran?

Rauner Erdnuss

  • ist sehr dominant
  • knallig rot und hat einen leicht nussigen Geschmack

Es handelt sich um ein wirklich einfaches Rezept, dass sich in etwa 15 Minuten zubereiten lässt.

Rauner Erdnuss Pesto

Rauner Erdnuss Pesto

Für ein Weckglas mit 250ml
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Aufstriche, Pesto, Snack
Portionen 250 g

Zutaten
  

  • 1 mittelgroße Rote Beete roh oder gekocht (für eilige)
  • 60 g Erdnüsse (un)gesalzen
  • 1 mittelgroße Zwiebel optional
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Zweig frischer Rosmarin
  • 1/2 Zitrone
  • 40 ml Olivenöl
  • 1 EL Weiß- oder Rotweinessig
  • 1 EL Ingwer gemahlen oder frisch
  • 1 TL Agavendicksaft optional
  • Salz, Pfeffer zum Abschmecken

Anleitungen
 

  • Die schnellste und einfachste Variante: gekochte Rote Beete schälen und in Stücke schneiden.
  • Die Erdnüsse (gesalzen) zusammen mit dem kleingeschnittenen Rosmarin, ohne Öl in einer Pfanne leicht angeröstet. Frischen Ingwer schälen.
  • Optional: Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit 1 EL Olivenöl in einer Pfanne glasig anbraten.
  • Im nächsten Schritt werden die Rote Beete (inklusive Kochwasser), gerösteten Erdnüsse, Rosmarin, Knoblauch, Zwiebel und Ingwer gemixt. 
  • Anschließend kommen die flüssigen Zutaten hinzu: Essig, Öl und Agavendicksaft. Nochmals gut vermengen und mit Pfeffer abschmecken. Es entsteht ein gleichmäßiges Pesto, das nun in einem kleinen Glas abgefüllt werden kann.
  • Im Kühlschrank hält sich das Rote Beete-Erdnuss-Pesto für etwa eine Woche.

Notizen

Wenn du dich für die gesalzenen Erdnüsse entscheidest, schmeckt es intensiver und du sparst dir das Salz.
Achtung: Beim Schälen der Knolle Einweghandschuhe tragen, da Rote Beete die Finger rot färben könnte oder danach sofort die Hände waschen.
Wenn du einen Hochleistungsmixer mit Kochfunktion hast, kannst du die rohe Knolle - in kleine Stücke geschnitten - mixen und anschließend bei 70° Grad (Stufe 1) mit etwas Wasser für etwa 10 Minuten bissfest kochen.

Dieses Pesto passt auch ideal auf’s Brot, zu selbstgemachten Chips oder Gemüsesticks. Es bringt nicht nur Farbe sondern auch Abwechslung in den Alltag.

Oder bist du eher der klassische Typ:

Der Frühling ist endlich da – und mit ihm startet auch die Bärlauch Saison!

Der Bärlauch ist ein Allrounder!

Er verfeinert kalte Zubereitungen mit Topfen, Frischkäse, oder als Kräuterb utter und verleiht jedem Salat eine frühlingshafte Note! Als Bärlauchpesto verarbeitet, verfeinert es auch italienische Gerichte wie Ravioli, Risotto und verschiedene Nudelgerichte! Das Pesto passt ebenfalls perfekt zu Couscous oder Hirse. Zu gekochten Speisen sollte er erst am Ende der Kochzeit hinzugefügt werden, sodass er sein volles Aroma entfalten kann.

Bärlauchpesto

hausgemachtes Bärlauchpesto

Vorbereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Gericht Abendessen, Mittagessen
Land & Region Italienisch
Portionen 200 g

Zutaten
  

  • 125 g Bärlauch
  • 1-2 EL Pinienkerne
  • 50 g Käse z.B. Pecorino, Parmesan
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  • ca. 100 ml Olivenöl

Anleitungen
 

  • Bärlauch, Pinienkerne, Käse in einem Blender oder Hochleistungsmixer fein pürieren.
  • Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Olivenöl hinzugeben.

Lass dich von diesem einfachen und hausgemachten Bärlauchpesto überzeugen.

Achtung – Wenn du deinen Bärlauch gerne selber pflückst, sei vorsichtig und verwechsle ihn nicht mit dem Doppelgänger Herbstzeitlose oder Maiglöckchen!

Take-Home-Message:

Bärlauch

  • ist vielseitig einsetzbar und bringt den Frühling auf den Tisch
  • ist reich an Vitamin C und den Mineralstoffen: Kalium, Calzium und Eisen
  • der typische Knoblauchgeruch kommt durch das enthaltene ätherische Öl mit seinen flüchtigen Schwefelverbindungen zustande

 

Weitere Pesto’s findest du hier – Rucola oder Rauner – was darf’s sein?

Winterliches buntes Ofengemüse – wärmt von Innen und Außen.

Selbstgemachtes benötigt viel Zeit und Nerven? – Nein! Mit diesem einfachen und schnell zubereiteten Ofengemüse macht kochen Spaß. Keine Sorge, auch Feinspitze greifen da gerne zu!

Buntes Ofengemüse ist als Beilage beim Mittagessen, oder als große Schüssel am Abend gut geeignet!

Jetzt verrate ich dir unsere perfekte Kombi, was bei unserem geliebten Ofengemüse alles dabei ist.

Du kannst die Zutaten natürlich an deine persönlichen Vorlieben anpassen. Dennoch möchte ich dich mit dieser rein pflanzlichen Gemüsebowl inspirieren.

Ofengemüse

buntes (winterliches) Ofengemüse

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.
Gericht Mittagessen
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 1 große Süßkartoffel
  • 1-2 rote Zwiebeln
  • 1 daumengroßes Stück frischer Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 Karotten violett, gelb, orange
  • 2 Zucchini
  • 200 g (Oliven)-Tofu
  • 20 g grüne Oliven ca. 1 Handvoll
  • 20 g schwarze Oliven ca. 1 Handvoll
  • 2-3 EL Sesam (weiß und schwarz)
  • 20 g Kernmischung ca. 1 Handvoll Kürbis-, Sonnenblumen- und Pinienkerne
  • Schnittlauch zum Dekorieren
  • Prise Salz, Pfeffer
  • Gewürze nach Vorlieben z.B. italienische Kräuter
  • 3-5 EL Olivenöl alternativ: Rapsöl

Joghurt-Dip

  • 100 g Sojajoghurt optional: normales bzw. griechisches Joghurt
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Prise Salz, Pfeffer zum Abschmecken
  • 1-2 EL gemahlener Kurkuma

Anleitungen
 

  • Ofen auf 180° Grad (Umluft) vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier auslegen.
  • Süßkartoffel gründlich waschen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel, Ingwer, Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Süßkartoffel mit 1-2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Gewürze nach Wahl sowie mit etwas Ingwer und Knoblauch vermengen. Auf einem Blech verteilen und für 30 Minuten in den Ofen.
  • In der Zwischenzeit: Zucchini und Karotten waschen und in kleine Stücke oder Stifte schneiden. Oliven halbieren und Tofu in kleine Würfel schneiden.
  • Das restliche Gemüse ebenfalls mit 1-2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Gewürze nach Wahl sowie mit dem restlichen Ingwer, Knoblauch und Zwiebel vermengen. Auf das zweite Blech verteilen und für 20 Minuten in den Ofen.

Joghurt-Dip

  • Schnittlauch klein schneiden mit Joghurt, Salz, Pfeffer und Kurkuma abschmecken.
  • Das fertige bunte Ofengemüse in einer Schüssel anrichten und mit Sesam, Kernmischung und Schnittlauch fein dekorieren. Optional: Dazu den Dip genießen 😉

Notizen

Kleiner Hinweis: Wir essen beide gerne viel Gemüse!
Zwischendurch das Gemüse ab und zu wenden!

Wir sind immer noch am Erfahrungen sammeln in Bezug auf eine rein pflanzliche Ernährung.

Take-Home-Message:

  • du sollst am Tag mehr pflanzliches Eiweiß als tierisches aufnehmen (in Zahlen: 2/3 über hochwertige pflanzliche Quellen und 1/3 über tierische)!
  • plane mindestens 2-3 fleischfreie (!) Tage ein!
  • Hülsenfrüchte sind die absoluten Stars! Sie dienen nicht nur als hochwertige pflanzliche Eiweißquelle, sondern liefern auch viele weitere essentielle Nährstoffe: Ballaststoffe, komplexe Kohlenhydrate, B-Vitamine, Eisen, Zink, Kupfer, Magnesium und Mangan! Sie sind von Natur aus fettarm, frei von gesättigten Fettsäuren weil sie pflanzlichen Ursprungs sind und cholesterinarm!

Du weißt nicht wirklich, was du mit einem Kohl (Wirsing) alles machen kannst? Probiere am besten gleich mal diese gesunden und leckeren Kohl Chips aus.

Achtung: Suchtgefahr ; )

gesunde Chips - Grünkohl Chips - einfach und schnell zubereitet

Kohl Chips

- einfach und schnell zubereitet - ohne Palmöl und Konservierungsstoffe - super knusprig und lecker
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Gericht Snack
Portionen 7 Portionen

Zutaten
  

  • 7 große Blätter Kohl (Wirsing)
  • 2-3 EL Öl z.B. Rapsöl oder Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer optional
  • 1-2 TL Gewürz nach Wahl Berbere Gewürz von Sonnentor oder italienische Gewürzmischung

Anleitungen
 

  • Ofen auf 120° Grad Umluft vorheizen
  • In der Zwischenzeit Kohlblätter waschen und sorgfältig abtupfen (je trockener desto besser)
  • Anschließend in beliebige Stücke schneiden z.B. quadratisch wichtig: Strunk entfernen
  • Nun in einer Schüssel mit Öl, Salz, (Pfeffer) und Gewürzmischung nach Belieben vermengen und gut durchmischen
  • Zuletzt werden die Kohlchips auf das mit Backpapier ausgelegte Blech verteilt (nicht zu dicht aneinander legen)
  • Für ca. 10 - 15 Minuten bei 120° Grad knusprig (leicht bräunlich) gebacken
  • Zwischendurch die Chips wenden und darauf achten, dass sie nicht verbrennen
  • Wenn die Chips trocken sind, aus dem Ofen nehmen und an der Luft fertig trocknen lassen

Notizen

Eine Portion entspricht ca. einer Handvoll!
  • Kohl ohne Strunk verwenden, sonst besteht Gefahr, dass die Chips verbrennen!
  • Am Backblech nicht zu dicht aneinander legen!

Diese gesunden Kohl Chips lassen sich mit einem selbstgemachten Dip genussvoll verspeisen 😉

wie wäre es z.B. mit einem Rauner Aufstrich

Ein weiteres Kohlrezept (eine Kohlsuppe mit Schwarzkümmel und Ofenbohnen) von der lieben Gastautorin Franziska.

genussvolle Grüße,

Vanessa

Es war nun endlich soweit und wir haben Süßkartoffel Gnocchi zum 1. Mal selbstgemacht und das Ergebnis war sehr zufriedenstellend.

Dazu gab es unsere Basismischung: Ingwer, Zwiebel und Sesam mit Blattspinat, Oliven, Tofu und veganem Parmesan (ebenfalls zum 1. Mal selbstgemacht)

hausgemachte Süßkartoffel Gnocchi

hausgemachte Süßkartoffel Gnocchi

- einfach und schnell zubereitet (wenn der Teig fertig ist) - man kann gleich mehr auf Vorrat machen
Vorbereitungszeit 50 Min.
Zubereitungszeit 3 Min.
Arbeitszeit 54 Min.
Gericht Mittagessen
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 600 g Süßkartoffel
  • 250 g (Vollkorn)-Mehl alternativ: glutenfrei mit Buchweizenmehl
  • 2-4 EL geschroteter Leinsamen Ei-Ersatz
  • 1-2 EL Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 1-2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Kräuter (frisch / getrocknet) optional zum Würzen
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss

Anleitungen
 

hausgemachte Süßkartoffel-Gnocchi

  • Süßkartoffel schälen, in Scheiben schneiden und für ca. 20 Minuten mit etwas Wasser dünsten
  • anschließend das Wasser abseihen, salzen, mit geriebenen Muskat und Pfeffer abschmecken
  • mit einem Stampfer bzw. Pürierstab bearbeiten
  • Mehl, Leinsamen, Wasser sowie Öl hinzu und zu einen Teig formen
  • den Teig für ca. 20 Minuten kalt stellen
  • anschließend mit Mehl bestauben, in 2 gleich große Teile spalten, ausrollen und Gnocchis formen
  • diese mit einer Gabel einstechen und für 3 Minuten in kochenden Wasser kochen

Basismischung

  • 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, frischer Ingwer (ca. 10g) schälen und klein schneiden
  • anschließend mit 1-2 EL Öl und 2-3 EL Sesam in der Pfanne glasig anbraten

Blattspinat-Oliven-Tofu

  • zu den Gnocchis gab es die Basismischung mit 2 Handvoll Blattspinat, 1 Handvoll schwarzen Oliven und 200g gebratenen Tofu
  • diese Zutaten mit der Basismischung für ca. 5 Minuten glasig braten
  • abgerundet wurden die hausgemachten Gnocchi mit selbstgemachtem veganen Parmesan

Notizen

Das Rezept ist vegan, man kann aber alternativ statt Leinsamen und Wasser, einfach 1 Ei zum Teig hinzugeben!
 

Ich freue mich auf zahlreiches Feedback und bin gespannt!

Eure Vanessa

Die Basis für eine gesunde Küche muss gegeben sein. Eine optimale Basis ist in allen Lebenslagen unumgänglich. Diese Lebensmittel sollte Man(n) und Frau immer zu Hause auf Vorrat haben!

Jeder kennt diese Tage, an denen die Lust fehlt, schnell ein paar Besorgungen im Supermarkt zu tätigen und man letztendlich doch wieder die Nummer des Lieferservices wählt. Um diese „Was kann ich nur (gesundes) essen“-Momente zu verhindern und für eine spontane Kochaktion ausgerüstet zu sein, nenne ich in diesem Artikel einige wichtige Lebensmittel – die sogenannte Basis, die nie im eigenen Haushalt fehlen darf.

Aber „Warum?“ Ganz einfach: So kann man spontan etwas gesundes und dennoch einfaches für sich und seine Lieb(st)en zaubern! Ganz nach dem Motto: „Enjoy the simple things in life!“

Welche Lebensmittel zählen nun zu einer optimalen Basis für eine gesunde Küche?

Haferflocken

  • gehören zu den Grundnahrungsmitteln
  • guter Vitamin B-Lieferant wie z.B. B1 (sog. „Nervenvitamin“), B6 (ein Mangel wirkt sich auf die Psyche aus und erhöht die Infektanfälligkeit – tritt bei einseitiger Ernährung auf und ist gar nicht so selten)
  • reich an Eisen (bessere Quellen sind nur noch Amaranth Hirse und Quinoa); Hafer enthält mind. doppelt so viel Eisen wie Fleisch!
  • reich an Magnesium (bei einem Müsli bzw. Porridge nach meinem Rezept – ist bereits der halbe Tagesbedarf gedeckt)
  • idealer Silicium-Lieferant (Braunhirse ist die beste Quelle) ist wichtig für Haut, Nägel, Haare, Knochen; bei Erkrankungen wie Osteoporose und Arthrose sollte die Siliciumversorgung optimiert werden!
  • ballaststoffreich (noch mehr haben diverse Kleiearten wie z.B. Haferkleie); Ballaststoffe sind natürliche Light-Produkte und Cholesterinsenker
  • für Zöliakiebetroffene geeignet, individuell – begrenzte Aufnahme (50g/d) möglich

Leinsamen

  • ballaststoffreich (Füll- und Quellstoffe) regen die Verdauung an und sorgen für eine längere Sättigung
  • omega-3-reich (bester Lieferant: kaltgepresstes Leinöl)
  • gute pflanzliche Eiweißquelle
  • Vitamin B-Lieferant (v.a. B1, B2, B6, Folsäure, Pantothensäure)

Nüsse (insbesondere Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse)

  • mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Vitamin B (v.a. B1) und E
  • hochwertiges pflanzliches Eiweiß
    • Walnuss: reich an omega-3 Fettsäuren
    • Mandeln: kalzium- und magnesiumreich und enthalten eine große Menge an Folsäure
    • Haselnuss: kalzium- und eisenreich

Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen, Linsen, Soja)

  • ballaststoffreich
  • hochwertige pflanzliche Proteinquelle, die Eiweißaufnahme kann durch geschickte Kombination mit Getreide erhöht werden
  • kalzium- und eisenreich
  • enthalten essentielle Fettsäuren

(gefrorene) Beeren

  • Kraftpakete und Vitaminbomben
  • Antioxidantien (Vitamin C und E)
  • mineralstoffreich (v.a. Kalium, Eisen, Magnesium)
  • fruchtzuckerarm und ballaststoffreich

Kartoffeln

  • komplexe Kohlenhydrate (größtenteils in Form von Stärke), enthalten 78% Wasser
  • guter Vitamin C- und B- Lieferant (B1, B2, B5, B6)
  • kalorienarm (es kommt auf die Zubereitung an!)
  • kalium-, phosphor- und magnesiumreich

Wunderknollen – Ingwer & Kurkuma

  • mineralstoffreich (u.a. Kalium, Magnesium, Calcium, Eisen, ..)
  • guter Vitamin C Lieferant (gegen Erkältung)
  • enthält verdauungsfördernden, magenstärkenden, appetit- und kreislaufanregenden Stoffe sowie Scharfstoffe (Gingerol)
  • hilft gegen Übelkeit und Erbrechen
  • ideale Gewürze für’s Kochen

Zwiebel, Knoblauch

  • hoher Wassergehalt
  • kalium- und kalziumreich sowie Vitamin C
  • komplexes Kohlenhydrate (größtenteils in Form von Fructane), roh oft schwer verdaulich
  • ideale Gewürze für’s Kochen

Gemüse

  • kalorienarm und hoher Wassergehalt
  • hohe Nährstoffdichte
  • reich an Vitaminen (A, K, C, B 6, Folsäure, Biotin)
  • mineralstoffreich (v.a. Kalium, Kalzium, Magnesium)
  • enthält Cellulose (Polysaccharid und Hauptbestandteil pflanzlicher Zellwände)
  • Sekundäre Pflanzenstoffe
  • vielfältig, abwechslungsreich, farbenfroh und bringt Farbe auf den Teller

Datteln

  • verdauungsanregend (bei Verstopfung Datteln in Wasser einweichen und verzehren)
  • kalium-, kalzium- und eisenreich sowie Vitamin B und C
  • hoher Zucker- und Kaloriengehalt (Energiebooster)
  • oder als Alternative Honig

dunkle Schokolade (hoher Kakaoanteil) ab mind. 70% bzw. echtes Kakaopulver

  • hoher Gehalt an Flavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe) wie z.B.: Epicatechin gehört zu den Polyphenole – Erweiterung der Blutgefäße, helfen den Blutdruck zu senken oder Herz-Kreislaufbeschwerden zu lindern und sorgen für eine erhöhte Leistungsfähigkeit (Gehirn besser durchblutet wird)
  • antioxidative Eigenschaften
  • kleine Mengen völlig in Ordnung bei körperlich aktiven Lebensstil
  • ersetzten allerdings kein Gemüse, Obst oder Sport

grüner Tee

  • reich an Antioxidatien und Flavonoiden
  • kalorienfrei
  • koffeinhältig, belebend und kann den Stoffwechsel und die Fettverbrennung anregen

Pseudocerealien (Buchweizen, Hirse & Quinoa) glutenfrei

Buchweizen

  • liefert hochwertiges pflanzliches Eiweiß mit essentiellen Aminosäuren
  • reich an Eisen, Zink, Selen
  • Vitamin-B-Quelle und Magnesium-Lieferant

Hirse

  • reich an Eisen, Magnesium, Kalium und Silizium (Kieselsäure)
  • gute Quelle für B-Vitamine (v.a. B6)

Quinoa

  • liefert hochwertiges pflanzliches Eiweiß
  • reich an Eisen, Kalzium, Mangan & Magnesium
  • gute Quelle für B-Vitamine & Vitamin E

Fazit: Mit diesen Lebensmitteln ist man immer bestens versorgt und man kann sich schnell und einfach etwas gesundes und leckeres zaubern. Gutes Gelingen! Lass dich von unseren Rezepten und Ideen inspirieren. Viel Spaß beim Durchsehen 😉

Jetzt interessiert mich nur eins, was du von diesen Lebensmitteln hast du bereits zu Hause? 

gesunde Grüße,

eure Vanessa