Rückblick als Diätologin – 1 Jahr

Ein kleiner Auszug aus 2o17

Rückblick als Diätologin – das 1. Jahr ist sehr schnell vergangen und es hat sich sehr viel getan – sowohl Höhen als auch Tiefen. Wichtig ist zu reflektieren und sich nicht vom Weg abbringen zu lassen.

Nach langer (leider) erfolgloser Arbeitssuche als Diätologin habe ich 2016 in der Weihnachtszeit beschlossen – mich selbstständig zu machen – es einfach zu versuchen. Allerdings ist „einfach“ oft am schwierigsten. Ich habe Freunde gefragt, wo ich am besten eine eigene Homepage designen kann. Das hat sehr viel Arbeit in Anspruch genommen und wird weiterhin täglich überarbeitet. Das ist alles eine andere Materie. Nicht mein Spezialgebiet, dennoch habe ich mich sehr intensiv beschäftigt und kompetente Unterstützung und Hilfestellung von Daniela, einer guten Freundin und Trainingskollegin bekommen.

Das Design meines Logos verdanke ich ebenfalls einer Bekannten aus meiner Zeit in Wien. Für die Vorarbeit (der detaillierte Thymianzweig) hat Kim eine sehr gute Freundin und Landschaftsarchitektin gesorgt.

Ich kann meinen Dank gar nicht in Worte fassen!

Anfang Februar war es dann endlich soweit und ich konnte meine Homepage ONLINE stellen. Weiters wurden Visitenkarten und Flyer in Auftrag gegeben. Die Vorfreude war groß und ich konnte es kaum noch erwarten sie in den Händen zu halten 😉

In dieser Zeit – die ich für die ersten Schritte meiner Selbstständigkeit genutzt habe – hat sich dann doch ENDLICH ein Vorstellungsgespräch im schönen Salzkammergut ergeben und ich konnte meiner Arbeit als Diätologin nachgehen und Erfahrungen sammeln.

Anfangs war dann leider die Zeit sehr oft zu kurz / zu wenig, um in der Freiberuflichkeit richtig loszustarten. Aber wie heißt es so schön: „in der Ruhe liegt die Kraft“.

Ich will es nicht mehr aufgeben, auch wenn es sehr viel Arbeit und Zeit kostet, die oft gar nicht gesehen wird. Das ist MEIN „Baby“. Ich kann machen – „was“, „wann“ und „wie viel“ ich will – und ich habe großen Spaß daran. Ich kann meine Leidenschaft ausleben und langfristig davon profitieren – das ist jedenfalls ein sehr großes Ziel!

Ich habe mir schon immer gerne Ziele bzw. Herausforderungen gesetzt. Das ist ein Grund, warum ich keine Neujahresvorsätze brauche. Trotzdem denke ich oft am Ende sowie Anfang des Jahres darüber nach, was ich (bereits) erreicht habe, was ich besser machen kann bzw. wo eine Verbesserung notwendig ist. Es ist sehr wichtig, dass man sich darüber Gedanken macht, um im Leben weiter zu kommen.

Im Laufe des Jahres hat sich – neben einem anfangs nicht perfekten Start – sehr viel Gutes ergeben! Man muss oft „loslassen“, um voran zu kommen. Ja, ich weiß, dass ist oft das schwierigste. Es war für mich auch nicht einfach, das heißt aber nicht gleich, dass es unmöglich ist. In diesem Fall ist es ein weiteres Mal wichtig, dass du an dir selbst arbeitest!

Ich hatte dann auch endlich ein, zwei Kunden und war fleißig dran Rezepte zu erstellen sowie Artikel zu verfassen, um eine größere Reichweite zu erlangen.

Neben meinem Job, meiner Selbstständigkeit – ist Sport ebenfalls ein wichtiger Begleiter in meiner Freizeit und auch das darf bei mir nicht zu kurz kommen. Hier achte ich ebenfalls auf die REGELMÄßIGKEIT – sonst fehlt mir der notwendige Ausgleich. Das heißt, ich hatte immer einen sehr strafen Zeitplan.

Über’n Sommer war es dann etwas ruhiger – ich habe mit meinem Freund die vielen Sonnenstunden und unsere Urlaube genossen. Das ist mir sehr wichtig. Ich liebe es, wenn ich abschalten kann, um die Natur, die Ruhe, die Zweisamkeit, die Abendteuer, unvergesslichen Erlebnisse uvm. genießen zu können. Das ist GOLD wert und UNBEZAHLBAR!

„Genieße die KLEINEN Dinge im Leben, denn eines Tages wirst du feststellen, dass es die GROßEN waren“ !!!

Danach war der Akku wieder voll aufgeladen und es ging weiter. Im Herbst wurde dann der SONNTAGS YOGA-BRUNCH mit der lieben Alexa ins Leben gerufen. Ich hatte nun die Möglichkeit, den lieben Teilnehmern meine Leidenschaft für’s Kochen näher zu bringen. Hinter den Kulissen hat das ein weiteres Mal „etwas mehr Arbeit“ bedeutet, dass ich anfangs unterschätzt aber natürlich trotzdem durchgezogen habe. Denn ein zurückziehen bzw. aufgeben gibt es bei mir nicht.

Ein toller 1. und erfolgreicher Kochworkshop bei der Firma Transgourmet stand zwischendurch auch noch am Programm.

Das allerschönste in diesem Jahr war, dass eine alte gute Freundschaft wieder „auferweckt“ wurde. Unsere Wege haben sich nach langer Zeit wieder gekreuzt und nun arbeiten WIR Seite an Seite und haben noch sehr viel vor. Wir profitieren beide von einander, motivieren und pushen sich gegenseitig. Auch ein großes Dankeschön an dich Christoph! An dieser Stelle möchte ich mich auch noch bei meiner besseren Hälfte für seine tatkräftige Unterstützung bedanken! Du warst und bist immer für mich da! Schon sehr bald beginnt für mich bzw. für uns ein neuer Lebensabschnitt – Gainz4Change eröffnet in kürze das 1. eigene Fitnessstudio!

Wir können es kaum noch erwarten!

Du willst dich verändern?
Was brauchst du dazu?

1. MUT
2. ENTSCHEIDUNG
3. STARKEN WILLEN
4. LEIDENSCHAFT
5. KONSEQUENZ
und noch einiges mehr!

Warte nicht auf „morgen“! Jeder ZEITPUNKT ist der richtige für eine Veränderung! also starte JETZT! SOFORT!

Tu dir selbst etwas GUTES und kümmere dich sofort um DICH und deinen Körper!

Du willst abnehmen, fitter werden, dich gesünder ernähren, schneller werden Muskeln aufbauen? Oder deine Körperzusammensetzung messen und wissen wie dein derzeitiger Gesundheits- und Ernährungszustand ist?

dann melde dich einfach bei mir!

 

Nun sind viele Worte gefallen und ich freue mich auf die neuen Herausforderungen und darauf wohin die Reise noch führen wird! 🌟

FAZIT: 365 ist die Zahl!

… neue Tage

… neue Chancen

… neue Möglichkeiten

… neue Taten

… neue Abenteuer

… neue Visionen

… neue Erfahrungen

I CAN.  I WILL. WATCH ME.

 

P.S: Zuletzt möchte ich mich auch noch für jeden treuen Follower, jedes 💚 und für die Kommentare bedanken! Es freut mich sehr! Für Anregungen, Feedback, Wünsche und dergleichen bin ich natürlich offen!

gesunde Grüße,

eure Vanessa

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei