Beiträge

Es war nun endlich soweit und wir haben Süßkartoffel Gnocchi zum 1. Mal selbstgemacht und das Ergebnis war sehr zufriedenstellend.

Dazu gab es unsere Basismischung: Ingwer, Zwiebel und Sesam mit Blattspinat, Oliven, Tofu und veganem Parmesan (ebenfalls zum 1. Mal selbstgemacht)

hausgemachte Süßkartoffel Gnocchi

hausgemachte Süßkartoffel Gnocchi

- einfach und schnell zubereitet (wenn der Teig fertig ist) - man kann gleich mehr auf Vorrat machen
Vorbereitungszeit 50 Min.
Zubereitungszeit 3 Min.
Arbeitszeit 54 Min.
Gericht Mittagessen
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 600 g Süßkartoffel
  • 250 g (Vollkorn)-Mehl alternativ: glutenfrei mit Buchweizenmehl
  • 2-4 EL geschroteter Leinsamen Ei-Ersatz
  • 1-2 EL Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 1-2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Kräuter (frisch / getrocknet) optional zum Würzen
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss

Anleitungen
 

hausgemachte Süßkartoffel-Gnocchi

  • Süßkartoffel schälen, in Scheiben schneiden und für ca. 20 Minuten mit etwas Wasser dünsten
  • anschließend das Wasser abseihen, salzen, mit geriebenen Muskat und Pfeffer abschmecken
  • mit einem Stampfer bzw. Pürierstab bearbeiten
  • Mehl, Leinsamen, Wasser sowie Öl hinzu und zu einen Teig formen
  • den Teig für ca. 20 Minuten kalt stellen
  • anschließend mit Mehl bestauben, in 2 gleich große Teile spalten, ausrollen und Gnocchis formen
  • diese mit einer Gabel einstechen und für 3 Minuten in kochenden Wasser kochen

Basismischung

  • 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, frischer Ingwer (ca. 10g) schälen und klein schneiden
  • anschließend mit 1-2 EL Öl und 2-3 EL Sesam in der Pfanne glasig anbraten

Blattspinat-Oliven-Tofu

  • zu den Gnocchis gab es die Basismischung mit 2 Handvoll Blattspinat, 1 Handvoll schwarzen Oliven und 200g gebratenen Tofu
  • diese Zutaten mit der Basismischung für ca. 5 Minuten glasig braten
  • abgerundet wurden die hausgemachten Gnocchi mit selbstgemachtem veganen Parmesan

Notizen

Das Rezept ist vegan, man kann aber alternativ statt Leinsamen und Wasser, einfach 1 Ei zum Teig hinzugeben!
 

Ich freue mich auf zahlreiches Feedback und bin gespannt!

Eure Vanessa

Ein Bananenbrot passt immer! Egal ob zum Frühstück, als gesunden Snack oder unverzichtbare Nachspeise.

Das Bananenbrot:

kann jederzeit beliebig abgeändert werden, was auch bei uns immer wieder Mal gemacht wird. Lass der Kreativität freien Lauf.

Bananenbrot - klassisch oder mit Früchten

klassisches Bananenbrot

- als Snack, Dessert oder für ein "schnelles" Frühstück zum Mitnehmen
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Dessert, Snack
Portionen 20 Stück

Zutaten
  

  • 300 g reife Bananen
  • 140 ml Mineralwasser alternativ: pflanzliche Milch (Mandel- oder Hafer)
  • 300 g Vollkornmehl z.B. Weizen- und/oder Roggen- mischen (glutenfrei: Buchweizenmehl)
  • 1 Packung gemahlene Vanille
  • 1 Packung Vanillezucker optional
  • 1 Packung Backpulver glutenfreie Variante: Weinsteinpulver
  • 4-6 EL Honig oder Agavendicksaft (vegan)
  • Obst nach Belieben z.B. 150g Himbeeren oder Heidelbeeren
  • 20 g Trockenfrüchte Cranberries oder Rosinen
  • 40 g Nüsse Mandeln und Walnüsse

Anleitungen
 

  • Backofen auf 170° Grad (Heißluft) aufheizen.
  • Bananen mixen, Vanilleschote, Agavendicksaft & Flüssigkeit (Wasser oder Milch) hinzugeben - erneut mixen bzw. untermischen.
  • Anschließend Mehl & Backpulver in kleinen Schritten zugeben, am Ende beliebig Nüsse und Trockenfrüchte hinzugeben oder nur das frische Obst.
  • Den Teig in eine eingefettete Kastenform oder Silikonform geben.
  • Die Form bei 170° (Heißtluft) für 40 Minuten goldbraun backen.

Notizen

Was passt noch gut dazu?
  • selbstgemachtes Nutella (findest du ebenfalls in meiner Rezeptsammlung)
  • Marmelade
  • ein Nussmus deiner Wahl
  • und frisches Obst

Das Rezept gibt es ebenfalls in glutenfreier Variante. So einfach geht’s: Mehl & Backpulver austauschen und los backen!