Beiträge

Dukkah Gewürz selber machen ist ganz einfach. Alles was Du dazu brauchst, sind eine Handvoll Zutaten, eine Pfanne und einen Mörser (optional einen Mixer).

Hier findest du das Grundrezept. Allerdings eignet sich Dukkah hervorragend zum Spielen mit Gewürzen. Sei mutig und variiere die Zutaten nach Herzenslust. Viel Spaß beim Experimentieren! Ein paar Anregungen, welche Gewürze noch gut passen würden habe ich dir aufgelistet.

Das Dukkah Gewürz passt einfach überall.

  • als Topping
  • zu Gemüse, Fisch, Fleisch
  • als Panade (Dukkah Ei)
  • in Suppen

Luftdicht verschlossen etwa 2 Wochen haltbar.

Dukkah Gewürz

Dukkah Gewürz

Dukkah Gewürz – einfach und schnell zubereitet
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Gewürz

Equipment

  • Mörser
  • Pfanne
  • Mixer optional

Zutaten
  

Grundrezept Dukkah

  • 60 g Haselnuss oder Mandeln
  • 40 g Sesam (ca. 4 EL) z.B. weiß und schmarz gemischt
  • 3 TL Koriandersamen (ganz)
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Salz

Lasse deiner Kreativität freien Lauf und kreiiere deine Lieblingsmischung:

  • Chili
  • Fenchel
  • getrocknete Minze
  • Thymian
  • Sonnenblumen- oder Pinienkerne
  • Pistazien
  • oder Kokosraspeln
  • Kurkumapulver

Anleitungen
 

Das Geheimnis deiner ganz speziellen Dukkah-Mischung:

  • – Röste alle Zutaten getrennt voneinander an, bis sie aromatisch duften aber lass sie nicht verbrennen!
    – Und mörsere Gewürze, Sesam und Nüsse getrennt voneinander, so, dass die Textur ein wenig ungleichmäßig wird, mit teils knusprig-groben Stücken und teils samtigem Pulver.

Grundrezept:

  • Kreuzkümmel und Koriander auf milder Hitze in einer Pfanne trocken anrösten und in einen Mörser geben, Salz hinzufügen und alles zusammen grob zerstoßen.
  • Sesam in der Pfanne anrösten bis sie leicht Farbe annehmen, zu duften beginnen. Samen im Mörser grob zerstoßen. Einige der Samen sollten ganz bleiben, andere zu Pulver werden.
  • Nüsse anrösten und mörsern, dass sie teils grob, teils fein pulvrig sind (optional einen Mixer verwenden).
  • Gewürze, Samen und Nüsse vermischen – auskühlen lassen und in ein luftdicht verpacken.

Notizen

Dukkah eignet sich hervorragend zum experimentieren mit Gewürzen. Viel Spaß – sei mutig und variiere die Zutaten nach Herzenslust.
Keyword Dukkah Gewürz

genussvolle Grüße,

Vanessa

Gesunde und einfache Burger ohne Brot – selbstgemacht 🌱

Liebst du Burger auch so sehr wie wir?

Bei uns gibt es heute eine gesunde und total leckere Alternative zu den herkömmlichen Burgern!

 

Auf der Speisekarte: saftige Reisburger mit Lachs, Gemüse, Süßkartoffel-Pommes und ein frischer bunter Salat!

Dieser Burger ist super lecker und gesund , leicht zuzubereiten und du kannst ohne schlechtes Gewissen schlemmen!

Das Grundrezept ist vorhanden – lass deiner Kreativität freien Lauf 😉

Burger - Reisburger

Burger ohne Brot - schmeckt das?

Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Burger
Portionen 2 Burger

Zutaten
  

  • 120 g roher Risottoreis
  • 2 Stück Wildlachs je 125g
  • 125 g frischer Blattspinat oder auch Tiefkühlspinat
  • 20 g Cocktailtomaten
  • 2 Pastinaken
  • 1 Avocado
  • 480 g Süßkartoffel eine große
  • 1-2 Zwiebeln optional: Frühlingszwiebel
  • 50 g Fetakäse optional
  • 1 TL gemahlener Kurkuma
  • Gewürze nach Belieben
  • 1 Prise Sesam zum Garnieren
  • 2 EL selbstgemachtes Bärlauchpesto (Rezept bereits online)
  • 4-6 EL Öl (Olivenöl)
  • ca. 4 EL Parmesan optional Hefeflocken oder geschrotete Leinsamen
  • gekeimte Sprossen zum Garnieren

Anleitungen
 

  • Den Risottoreis mit doppelter Wassermenge für ca. 20 Minuten kochen. Anschließend für etwa 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen (so lassen sich die Laibchen für den Burger besser formen).
  • Den Ofen auf 180° Grad (Umluft) vorheizen.
  • In der Zwischenzeit die Süßkartoffel waschen, in Pommes-Streifen schneiden, mit 1-2 EL Olivenöl, Thymian und Salz verfeinern und in den vorgeheizten Ofen bei 180° für ca. 30-45 Minuten weich bis knusprig, je nach Vorliebe, backen.
  • Jungzwiebel, Tomaten, Pastinake waschen und klein schneiden.  Optional: Fetakäse in dünne Scheiben schneiden.
  • Jungzwiebel mit 2 EL Öl in einer Pfanne glasig anbraten. Anschließend den Lachs mit Salz, Pfeffer, Gewürze (Thymian, Kurkuma, Basilikum) abschmecken, hinzu geben und auf mittlerer Stufe für etwa 10-15 Minuten leicht braten.
  • Blattspinat waschen und zum Schluss in die Pfanne mit der Pastinake, Avocado und Tomaten sowie Kräutern hinzugeben 
  • Den fertigen Reis zu Laibchen formen und mit 1-2 EL Rapsöl in der Pfanne kurz anbraten.
  • Zum Schluss den "Burger schichten" (siehe Bild) 1. Reislaibchen 2. Spinat & Pastinake 3. Lachs 4. Tomaten & Jungzwiebel 5. Feta 6. Bärlauch-Pesto 7. zweites Reislaibchen 8. schwarzer Sesam zum Garnieren 
  • Dazu die fertigen Süßkartoffelpommes, ein paar gekeimte Sprossen sowie ein gemischter Salat! 

Notizen

Falls du es sehr eilig hast, musst du den Reis nicht unbedingt kaltstellen.
Variante 1: Nimm etwas Parmesan oder geschroteten Leinsamen bzw. Hefeflocken, um kompakte Laibchen zu formen!
Variante 2: Risottoreis am Vortag zustellen und über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.

Take-Home-Message:

Sesam – ein tolles Powerkörnchen mit nussigem Geschmack

  • ist reich an Calcium, Eisen, Magnesium und Zink
  • sehr wichtig und interessant für Vegetarier und Veganer (pflanzliche Calciumquelle)!  
  • ein Allrounder in der Küche: einfach geröstet als Basis für deine Hauptmahlzeit in Kombination mit Zwiebel, Ingwer, Knoblauch oder ungeröstet über Müsli, Gemüse, Suppen, Topfen, Joghurt oder Salate streuen oder beim (Brot)-Backen einsetzen

Bei uns ist Sesam mehrmals täglich in den Mahlzeiten zu finden!

 

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen 🙂

Ich freue mich auf dein Feedback!