Beiträge

Dieser geröstete Karotten-Linsen-Aufstrich (links unten im Bild) schmeckt super, ist einfach und schnell zubereitet und ist bis jetzt immer sehr gut beim Yogabrunch angekommen.

Du suchst nach einem neuen Aufstrich? – dann lass dich von diesem Karotten-Linsen-Aufstrich inspirieren.

Ich freue mich auf dein Feedback!

Karotten-Linsen-Aufstrich (links im Bild)

Karotten-Linsen-Aufstrich

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Aufstriche, Frühstück
Portionen 12 Portionen

Zutaten
  

  • 3 mittelgroße Karotten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 80 g Linsen z.B. gelbe
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 15 g frischer Ingwer
  • 3 g Salz
  • 1/2 TL Suppengewürz optional zum Aufkochen der Linsen
  • 1 TL gemahlener Kurkuma
  • Kräuter nach Wahl z.B. Thymian und/oder Rosmarin
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 70 g Fetakäse optional
  • Sesam (weiß und schwarz) zum Dekorieren

Anleitungen
 

  • Ofen auf ca. 200° Grad (Umluft) vorheizen. 1 Blech mit Backpapier auslegen.
  • Karotten waschen und in der Länge vierteln. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer schälen und grob schneiden. Alles mit etwas Rosmarin und Olivenöl vermengen und am Backblech verteilen.
  • Das Gemüse kommt nun für ca. 20 Minuten in den Ofen. Zwischendurch nachsehen und wenden.
  • In der Zwischenzeit die Linsen nach Packungsanleitung mit etwas Suppenwürzen kochen, in der Regel 10-12 Minuten.
  • Anschließend wird alles gut püriert - z.B. in einem Blender, Hochleistungsmixer oder mit einem Pürierstab - bis eine cremige Maße entsteht.
  • Zum Abschmecken wird Kurkuma, Zitronensaft und eine Prise Salz hinzugegeben und nochmals gut vermischt.
  • Mit frischen Kräutern und Sesam schön anrichten und servieren.

Notizen

Es empfiehlt sich ab und an mal in den Ofen zu schauen und gegebenenfalls das Gemüse umzudrehen, dass es nicht auf einer Seite verbrennt.
Linsen mit doppelter Wassermenge aufkochen und bis zu 12 Minuten köcheln lassen. Erst gegen Ende der Garzeit salzen.

Ich liebe es Gemüse im Ofen zu rösten, da:

  1. Es ist total einfach und es benötigt wenig Aufwand.
  2. Beim Rösten bekommt das Gemüse eine tolle süßliche Note, einfach köstlich.

Dann gibt es da noch das Rucolapesto, eines der klassischen Pestos, dass genauso wie seine „Geschwister“: Bärlauch und Rote Beete – sehr vielseitig einsetzbar ist.

Rucolapesto - 5 Minuten Pesto - einfach und schnell zubereitet

hausgemachtes Rucolapesto

Vorbereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Gericht Pesto
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 100 g Rucola (Rauke)
  • 50 g Parmesan alternativ: Hefeflocken (vegan) und mehr Nüsse
  • 50 g Pinienkerne oder Mandeln / Haselnüsse
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1-2 EL frischer Ingwer optional
  • 100 - 120 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer zum Abschmecken

Anleitungen
 

  • Rucola waschen, Knoblauch und Ingwer schälen und klein schneiden.
  • Knoblauch, Ingwer, Parmesan, Pinienkerne oder Nüsse sowie Rucola mit dem Mixer zerkleinern.
  • Zum Schluss mit Öl, Salz und Pfeffer abschmecken und nochmals gut vermengen.

Auch der Rucola zählt zu den Allroundern!

Je größer und dunkler die Rucolablätter sind, umso mehr Schärfe besitzen sie, wofür die darin enthaltenen Senföle, verantwortlich sind.

Take-Home-Message:

  • Gesundheitlich wertvoll ist der hohe Gehalt an Glucosinolaten, Beta-Carotin und Folsäure
  • Nimm 5 am Tag: mindestens 3 Portionen Gemüse und 2 Stück Obst (1 Handvoll entspricht 1 Portion!)

Oder suchst du nach einem ausgefallenen Pesto? Dann probier einmal das Rauner-Erdnuss-Pesto:

Für die knoblauchliebenden (hier klicken) empfehle ich die Bärlauchvariante!