Hast du schon einmal ein Pad Thai gegessen?

Bei mir war es Liebe auf den ersten Blick.

In Thailand, um genau zu sein, in Bangkok in der Khaosan Road, die sogenannte Backpackerstraße – (endlich!) angekommen. Nach einer langen Reise stellte ich meinen Rucksack im Hostel ab und ging die gefüllten Straßen auf und ab, bis mich eine Straßenküche mit ihrem leckeren Essen anlockte (der gute Duft, die frische Zubereitung und der große HUNGER!)

Das Pad Thai gehört zu den beliebtesten Gerichten der thailändischen Küche!

Soweit ich mich erinnern kann, war mein erstes Pad Thai mit Shirmps und ganz viel Nüssen (konnte ich einfach nicht widerstehen). Es schmeckte köstlich und wurde mit einer Limette abgerundet!

Rezept drucken
Pad Thai
Pad Thai
Küchenstil thailändisch
Kochzeit 5-8 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil thailändisch
Kochzeit 5-8 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Pad Thai
Anleitungen
  1. Knoblauch und Ingwer abziehen und fein hacken.
  2. Frühlingszwiebeln waschen und putzen. Chilischote längs halbieren, die Kerne (um die Schärfe zu vermeiden) und die weißen Häute entfernen und das Fruchtfleisch sowie die Zwiebel in dünne Ringe schneiden
  3. Sprossen, Koriander, Thai Basilikum waschen, trocken schütteln und die Erdnüsse fein hacken. Die Hälfte der Sprossen zum Garnieren beiseitelegen.
  4. Karotten waschen und Tofu klein schneiden.
  5. Das Öl in einem Wok erhitzen: Knoblauch, Ingwer, Frühlingszwiebeln und Chili kurz anbraten. Tofu und Karotten dazu geben und unter Wenden 2-3 Minuten braten.
  6. Mit Sojasoße, Tonic Water ablöschen und mit ein paar Kräutern abschmecken.
  7. Die Reisnudeln mit kochendem Wasser übergießen und ca. 5-8 Minuten (lt. Packungsvorschrift) quellen lassen, abgießen und kalt abschrecken.
  8. Die Nudeln sowie einen Teil der Sprossen hinzu geben, 1-2 Minuten mitbraten
  9. Mit Fischsauce und 1 Handvoll gehackter Erdnüsse abschmecken und auf Teller verteilen. Mit den übrigen Sprossen sowie Kräutern garnieren.
  10. Dazu zerstoßene Erdnüsse, Limettenscheiben sowie Sojasoße reichen.
Rezept Hinweise

Für die Chilischote eventuell Handschuhe verwenden. Achtung: Danach nicht ins Auge greifen (scharf!)

Ich habe es auf meiner Reise durch Asien mindestens 1 Mal am Tag gegessen: nur mit Gemüse, mit Ei, mit Garnelen oder mal mit Fleisch – je nach Lust und Laune.

Es zählt zu meinen kulinarischen Lieblingsgerichten – schmeckt nach tollen Erinnerungen und nach Urlaub!

Außerdem ist es super einfach und abwechslungsreich! 

Für alle Kürbislieberhaber unter euch, oder die, die es noch werden wollen, gibt es ein leckeres (veganes) Kürbishummus Rezept.

Rezept drucken
Kürbishummus
Für 1 kleines Weckglas mit 250ml.
Kürbishummus
Menüart Aufstriche, Snack
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20-30 Minuten
Wartezeit 30-40 Minuten
Portionen
g
Zutaten
Menüart Aufstriche, Snack
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20-30 Minuten
Wartezeit 30-40 Minuten
Portionen
g
Zutaten
Kürbishummus
Anleitungen
  1. Ofen auf 180° Grad vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen.
  2. Hokkaido-Kürbis waschen, halbieren, entkernen, in Spalten schneiden und am Blech verteilen und ca. 20 - 30 Minuten backen bis der Kürbis weich ist. Die Kürbisspalten zwischendurch wenden.
  3. Währrenddessen die Kichererbsen abgießen, abwaschen und den Knoblauch schälen.
  4. Den Kürbis zusammen mit den Kichererbsen, Knoblauch, Tahini und Mandelmus in einen Mixer geben und zu einer sämigen Masse pürieren.
  5. Zitrone waschen, halbieren und auspressen. Koriander waschen und klein hacken.
  6. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Zitronensaft abschmecken. Mit Koriander bestreuen und als Dip zu Gemüsesticks oder als Brotaufstrich servieren.
Rezept Hinweise

Ist die Masse noch zu trocken, lässt sich mit 1-2 EL Raps- oder Sesamöl nachhelfen.

Wenn du keinen frischen Koriander zu Hause hast, kannst du auch gerne Petersilie verwenden.

Weitere Kürbisrezepte wie z.B.: Curry, Suppe oder Pizza findest du ebenfalls unter meinen Rezepten!

Take-Home-Message:

Kürbis – der Allrounder in der Herbst- und Winterzeit 

  • ist ballaststoffreich und enthält fast 95% Wasser
  • ein regionales Superfood
  • reich an Beta-Carotin, Vitamin B und C sowie Kalzium und Eisen

Knusperstangerl – das Highlight auf jeder Party 

Du suchst nach einem selbstgemachten Mitbringsel für eine Geburtstagfeier, Poolparty oder bekommst selbst Besuch und willst diesen verwöhnen? Dann lass dich von diesem einfachen und gesunden Rezept inspirieren!

Rezept drucken
verführerische Knusperstangerl
Knusperstangerl - einfach und schnell zubereitet
Menüart Pizzastangerl, Snack
Vorbereitung 5-10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 30-40 Minuten
Portionen
Stangerl (je nach Dicke)
Zutaten
Menüart Pizzastangerl, Snack
Vorbereitung 5-10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 30-40 Minuten
Portionen
Stangerl (je nach Dicke)
Zutaten
Knusperstangerl - einfach und schnell zubereitet
Anleitungen
  1. Backofen auf 180° C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Zwiebel schälen, Tomate waschen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Zwiebel mit 1-2 EL Rapsöl in der Pfanne erhitzen und kurz anbraten. Anschließend die klein gewürfelten Tomatenstücke hinzu geben und beides bei mittlerer Hitze etwa 8 Minuten weiter dünsten. Zum Schluss das Rucolapesto untermischen und abkühlen lassen. 
  4. Eine Packung Blätterteig aufrollen, das Papier nicht (!) entfernen. Die Zwiebel-Tomaten-Pesto-Mischung und die Hälfte des geriebenen Käse darauf verteilen.
  5. Die 2. Rolle Blätterteig darauf legen. Das Papier abziehen und zur Seite legen.
  6. Das Ei verquirlen und den Blätterteig mit der Hälfte davon bestreichen. Nach belieben mit Mohn, Sesam, (geschroteten) Leinsamen, Kräuter, Samen oder Kernen bestreuen und etwas in den Teig drücken, dass es besser hält.
  7. Das 2. Papier wieder vorsichtig auf den Blätterteig legen und mit Hilfe der beiden Papiere die Platte wenden. Die andere Seite ebenfalls bestreichen und bestreuen. Den restlichen Käse darauf verteilen (etwas in den Teig eindrücken) und in etwa 12-16 Streifen (je nach Dicke) schneiden.
  8. Immer einen Streifen vorsichtig anheben, spiralförmig eindrehen und auf das vorbereitete Backblech legen.
  9. Knusperstangerl für ca. 25 Minuten im heißen Ofen goldbraun backen.
  10. Auskühlen lassen, schön einpacken oder anrichten und genießen 😉
Rezept Hinweise

Rucola oder Rauke

Achtung – Diesen saftigen und knusprigen Knusperstangerl kann man nur schwer widerstehen!

 

Gesunde und einfache Burger ohne Brot – selbstgemacht 🌱

Liebst du Burger auch so sehr wie wir?

Bei uns gibt es heute eine gesunde und total leckere Alternative zu den herkömmlichen Burgern!

 

Auf der Speisekarte: saftige Reisburger mit Lachs, Gemüse, Süßkartoffel-Pommes und ein frischer bunter Salat!

Dieser Burger ist super lecker und gesund , leicht zuzubereiten und du kannst ohne schlechtes Gewissen schlemmen!

Das Grundrezept ist vorhanden – lass deiner Kreativität freien Lauf 😉

Rezept drucken
Burger ohne Brot - schmeckt das?
Burger - Reisburger
Menüart Burger
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit bis zu 60 Minuten
Portionen
Burger
Zutaten
Menüart Burger
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit bis zu 60 Minuten
Portionen
Burger
Zutaten
Burger - Reisburger
Anleitungen
  1. Den Risottoreis mit doppelter Wassermenge für ca. 20 Minuten kochen. Anschließend für etwa 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen (so lassen sich die Laibchen für den Burger besser formen).
  2. Den Ofen auf 180° Grad (Umluft) vorheizen.
  3. In der Zwischenzeit die Süßkartoffel waschen, in Pommes-Streifen schneiden, mit 1-2 EL Olivenöl, Thymian und Salz verfeinern und in den vorgeheizten Ofen bei 180° für ca. 30-45 Minuten weich bis knusprig, je nach Vorliebe, backen.
  4. Jungzwiebel, Tomaten, Pastinake waschen und klein schneiden.  Optional: Fetakäse in dünne Scheiben schneiden.
  5. Jungzwiebel mit 2 EL Öl in einer Pfanne glasig anbraten. Anschließend den Lachs mit Salz, Pfeffer, Gewürze (Thymian, Kurkuma, Basilikum) abschmecken, hinzu geben und auf mittlerer Stufe für etwa 10-15 Minuten leicht braten.
  6. Blattspinat waschen und zum Schluss in die Pfanne mit der Pastinake, Avocado und Tomaten sowie Kräutern hinzugeben 
  7. Den fertigen Reis zu Laibchen formen und mit 1-2 EL Rapsöl in der Pfanne kurz anbraten.
  8. Zum Schluss den "Burger schichten" (siehe Bild) 1. Reislaibchen 2. Spinat & Pastinake 3. Lachs 4. Tomaten & Jungzwiebel 5. Feta 6. Bärlauch-Pesto 7. zweites Reislaibchen 8. schwarzer Sesam zum Garnieren 
  9. Dazu die fertigen Süßkartoffelpommes, ein paar gekeimte Sprossen sowie ein gemischter Salat! 
Rezept Hinweise

Falls du es sehr eilig hast, musst du den Reis nicht unbedingt kaltstellen.

Variante 1: Nimm etwas Parmesan oder geschroteten Leinsamen bzw. Hefeflocken, um kompakte Laibchen zu formen!

Variante 2: Risottoreis am Vortag zustellen und über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.

Take-Home-Message:

Sesam – ein tolles Powerkörnchen mit nussigem Geschmack

  • ist reich an Calcium, Eisen, Magnesium und Zink
  • sehr wichtig und interessant für Vegetarier und Veganer (pflanzliche Calciumquelle)!  
  • ein Allrounder in der Küche: einfach geröstet als Basis für deine Hauptmahlzeit in Kombination mit Zwiebel, Ingwer, Knoblauch oder ungeröstet über Müsli, Gemüse, Suppen, Topfen, Joghurt oder Salate streuen oder beim (Brot)-Backen einsetzen

Bei uns ist Sesam mehrmals täglich in den Mahlzeiten zu finden!

 

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen 🙂

Ich freue mich auf dein Feedback!

Hast du schon mal vegane Crepes probiert?

Wir haben uns an einer fluffigen, asiatischen Crepes Version mit Kurkuma und einer leckeren Quinoa-Bohnen Füllung versucht.

Als Beilage gibts Ofengemüse (Inspirationen gesucht – klick hier) und ein Avocado-Dip.

Rezept drucken
hausgemachte Crepes
hausgemachte Crepes
Menüart Mittagessen
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20-30 Minuten
Wartezeit max. 50 Minuten
Portionen
Crepes
Zutaten
Crêpes
Füllung
Avocado-Dip
Menüart Mittagessen
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20-30 Minuten
Wartezeit max. 50 Minuten
Portionen
Crepes
Zutaten
Crêpes
Füllung
Avocado-Dip
hausgemachte Crepes
Anleitungen
Füllung
  1. Quinoa mit Wasser und Suppengewürz für 20 Minuten kochen.
  2. Ingwer und Knoblauch schälen und kleinschneiden. Mit 1 EL Sesamöl, Sesam sowie 1 EL Tahin glasig anbraten.
  3. Anschließend Sojasprossen sowie Kidneybohnen hinzu geben und nach 20 Minuten mit dem fertigen Quinoa vermischen.
Crêpes
  1. Reis- und Vollkornmehl zusammen mit Kurkuma und Salz vermengen.
  2. Kokosmilch und Wasser hinzu geben und mit einem Schneebesen zu einem dünnflüssigen Crêpe-Teig verrühren. 10 Minuten ruhen lassen.
  3. Jeweils 1/2 EL Sesamöl in eine heiße, beschichtete Pfanne geben und einige Frühlingszwiebelringe 1 Minute darin anbraten. Anschließend je Crêpe ca. 1 Schöpfer Crepeteig in die heiße Pfanne geben und schwenken, so dass er sich gleichmäßig verteilt. Mit geschlossenem Deckel 4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.
für den Avocado-Dip
  1. Avocado halbieren, entkernen mit dem Saft einer Zitrone, Salz und Pfeffer zu einer feinen Masse pürieren. Optional: mit etwas Sesam fein garnieren
  2. Die fertigen Crêpes mit der Quinoa-Bohnen-Füllung und dem Ofengemüse anrichten. Dazu den Avocado-Dip servieren.
Rezept Hinweise

Ingwer und Knoblauch im gleichen Verhältnis (1:1), neutralisiert den Knoblauchgeruch!

Take-Home-Message:

Quinoa gehört zu den Pseudocerialien und ist glutenfrei

  • liefert hochwertiges pflanzliches Eiweiß
  • ist reich an Eisen, Kalzium, Mangan und Magnesium
  • und ist gute Quelle für B-Vitamine und Vitamin E

Hast du schon mal etwas mit Quinoa gemacht? Wenn du weitere Verwendungsmöglichkeiten probieren willst, lass dich von meiner Mangold-Quinoa-Roulade inspirieren.

Du weißt nicht wirklich, was du mit einem Kohl (Wirsing) alles machen kannst? Probiere am besten gleich mal diese gesunden und leckeren Chips aus.

Achtung: Suchtgefahr ; )

Rezept drucken
Grünkohl Chips
- einfach und schnell zubereitet - ohne Palmöl und Konservierungsstoffe - super knusprig und lecker
gesunde Chips - Grünkohl Chips - einfach und schnell zubereitet
Menüart Snack
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10-15 Minuten
Wartezeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Snack
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10-15 Minuten
Wartezeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
gesunde Chips - Grünkohl Chips - einfach und schnell zubereitet
Anleitungen
  1. Ofen auf 120° Grad Umluft vorheizen
  2. In der Zwischenzeit Kohlblätter waschen und sorgfältig abtupfen (je trockener desto besser)
  3. Anschließend in beliebige Stücke schneiden z.B. quadratisch wichtig: Strunk entfernen
  4. Nun in einer Schüssel mit Öl, Salz, (Pfeffer) und Gewürzmischung nach Belieben vermengen und gut durchmischen
  5. Zuletzt werden die Kohlchips auf das mit Backpapier ausgelegte Blech verteilt (nicht zu dicht aneinander legen)
  6. Für ca. 10 - 15 Minuten bei 120° Grad knusprig (leicht bräunlich) gebacken
  7. Zwischendurch die Chips wenden und darauf achten, dass sie nicht verbrennen
  8. Wenn die Chips trocken sind, aus dem Ofen nehmen und an der Luft fertig trocknen lassen
Rezept Hinweise

Eine Portion entspricht ca. einer Handvoll!

  • Kohl ohne Strunk verwenden, sonst besteht Gefahr, dass die Chips verbrennen!
  • Am Backblech nicht zu dicht aneinander legen!

Diese gesunden Kohl Chips lassen sich mit einem selbstgemachten Dip genussvoll verspeisen 😉

wie wäre es z.B. mit einem Rauner Aufstrich